Freitag, 09. Dezember 2016


Opel steigert Zulassungen im Jahr 2009 um 31 Prozent

(lifePR) (Rüsselsheim, ) .
- 2009 Marktanteile auf 8,9 % gesteigert, höchste Zulassungen seit 2005
- Insignia Nummer eins bei den Mittelklasse-Limousinen in Europa

Trotz der für die Automobilbranche und der Adam Opel GmbH schwierigen wirtschaftlichen Situation im Jahr 2009 hat sich Opel im 147. Jahr seiner Unternehmensgeschichte mit starken Ergebnissen und dem zweiten Platz in der Zulassungs-Jahresstatistik eine gute Basis für einen erfolgreichen Start ins neue Jahr geschaffen. Diesen zweiten Platz belegte Opel zuletzt 2005. So wird der Rüsselsheimer Hersteller das Jahr mit rund 339.000 PKW-Zulassungen beenden, was einer Steigerung von über 80.000 Fahrzeugen gegenüber 258.274 im Jahr 2008 entspricht. Dies ist die höchste Zahl neu registrierter Opel Fahrzeuge seit 2005. Der Marktanteil beträgt rund 8,9 Prozent.

Am ersten Dezember-Wochenende ist der neue Astra in den Markt eingeführt worden. Der schon vor seiner Marktpremiere mit dem Goldenen Lenkrad und der Auto Trophy ausgezeichnete Fünftürer ist die erste Variante der neuen Astra-Familie und hat mit bislang 60.000 Bestellungen einen Blitzstart hingelegt. Für das erste volle Jahr wird mit europaweit rund 180.000 Verkäufen gerechnet

Der Opel Insignia, Europas Nr.1 bei den Mittelklasselimousinen, ist dabei einer der Garanten des Erfolgs. Mit europaweit über 180.000 Bestellungen hat er die Erwartungen übertroffen. Darüber hinaus konnte das Auto des Jahres 2009 bis heute 35 internationale Auszeichnungen gewinnen. Der Insignia steht insbesondere für die neue Opel-Formensprache und für die traditionelle Stärke der Marke, hochwertige Ausstattung und innovative Technik zu moderaten Preisen anzubieten.

Mit dem Jahresergebnis zeigt sich Michael Klaus, Exekutiv-Direktor für Vertrieb, Marketing und Aftersales von Opel in Deutschland sehr zufrieden: "Parallel zu einer komplizierten Unternehmenslage hat Opel es verstanden, die Kunden zu überzeugen.

Und das in vielen Belangen. Nicht nur das neue Design oder die angebotenen Technologien, sondern auch unser breites Angebot an besonders CO2-armen Autos aus der ecoFLEX-Familie fand großen Zuspruch. Bis zu 40 Prozent unseres Absatzes sind mittlerweile ecoFLEX- Modelle."

Im Jahr 2010 stehen bei Opel zahlreiche Neuheiten und technische Weiterentwicklungen an. Schon am Start ist der Corsa, der mit neuen und im Verbrauch und CO2-Austoss reduzierten Euro 5-Motoren, einem weiter entwickelten Fahrwerk und einer optimierten Lenkung noch leistungsfähiger und gleichzeitig auch sparsamer ist.

Im März wird auf dem Automobilsalon in Genf der Nachfolger der europäischen und deutschen Nummer eins im Minivan-Segment, der neue Meriva, mit seinem revolutionären FlexDoor-System vorgestellt. Mit vielen Opel-typischen Innovationen im Innenbereich und neuem Design wird er die Spitzenposition in seiner Klasse klar behaupten.

Im Herbst nächsten Jahres folgt dann mit dem Astra Sports Tourer die Kombi-Variante der neuen Opel-Kompaktklasse. Auch im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge wird Opel mit dem neuen Movano eine für gewerbliche Kunden starke Alternative anbieten. Der SUV Antara wird im Herbst gründlich überarbeitet.

"Der große Zuspruch unserer Kunden und die Stärke unseres Händlernetzes zeigt zeigt, dass die Marke Opel voll auf Kurs liegt", so Michael Klaus . Das ist für uns eine Verpflichtung. Neben den überzeugenden Autos liegt unser Fokus darauf, unseren Kunden einen hervorragenden Service zu bieten. Dass wir dabei auf dem richtigen Weg sind, haben im vergangenen Jahr viele von Fachzeitschriften organisierte Werkstatttests bewiesen, die Opel höchstes Qualitätsniveau im Service-Bereich attestieren."
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer