Donnerstag, 08. Dezember 2016


Händlerzufriedenheit: Opel auch 2010 auf dem ersten Platz

Bestnoten für Modell- und Vertriebspolitik

(lifePR) (Rüsselsheim/Leipzig, ) Für höchste Händlerzufriedenheit in der Kategorie "Deutsche Volumenhersteller " zeichnet EurotaxSchwacke Opel im Rahmen des SchwackeMarkenMonitors anlässlich der diesjährigen Auto Mobil International (AMI) in Leipzig aus. Mit einer Zufriedenheitsnote von 2,72 (1 = sehr zufrieden; 6 = unzufrieden) erreichte der Rüsselsheimer Autobauer zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz. "Die Abhängigkeit der Hersteller von ihren Händlern nimmt in konjunkturell schwierigen Zeiten zu. Trotz der schwierigen Unternehmenssituation bei GM zeigt Opel, was mit gemeinsamem Handeln erreicht werden kann. Dies unterstreicht ganz eindeutig das Topergebnis für die Rüsselsheimer beim diesjährigen SchwackeMarkenMonitor in der Gruppe der deutschen Volumenhersteller", bestätigt Schwacke-Deutschland-Chef Michael Bergmann. Spitzenwerte bekam der Rüsselsheimer Autobauer auch für seine Modellpolitik, dazu trug unter anderem die Attraktivität der jüngsten Opel-Sprosse Insignia, Astra und Meriva bei. Positiv bewerteten die Opel-Händler auch die gute Vertriebspolitik ihres Herstellers.

" Das Ergebnis macht uns stolz und ist Beweis für unsere gute Partnerschaft mit den Opel-Händlern. Wir stehen im ständigen Dialog mit unseren Händlern, straffen Abläufe und setzen Maßnahmen gemeinsam um", sagt Michael Klaus, Exekutiv Direktor für Vertrieb, Marketing und Aftersales der Adam Opel GmbH. "Gleichzeitig sehen wir diese zweite Auszeichnung in Folge der guten Bewertungen durch unsere Händler als Ansporn für die zukünftige Zusammenarbeit."
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer