Sonntag, 11. Dezember 2016


Genfer Salon: Bühne frei für OnStar und die Kleinwagen-Stars von Opel

(lifePR) (Rüsselsheim/Genf, ) .
- Opel Group CEO Neumann präsentiert Weltpremieren zur Messeeröffnung
- Opel KARL und Corsa OPC komplettieren stärkstes Kleinwagen-Portfolio bislang
- Opel OnStar setzt neue Maßstäbe bei digitaler Vernetzung, Service und Sicherheit


Starker Auftritt beim 85. Genfer Automobilsalon (Publikumstage vom 5. bis 15. März): Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann eröffnete am ersten Pressetag den Stand des Rüsselsheimer Herstellers (Halle 2, Nr. 2231) mit den Weltpremieren des neuen Kleinstwagens KARL sowie des Corsa OPC - die Powerversion aus der fünften Generation des Opel-Bestsellers. Dr. Neumann betonte dabei, wie sehr Opel für ein herausragendes Preis-Leistungsverhältnis seiner Modelle stehe.

"Der Opel KARL ist das perfekte Auto für preisbewusste Kunden, die nach hoher Praktikabilität bei bestem Komfort und modernster Technik suchen. Sie bekommen einen attraktiven Fünftürer für gerade einmal 9.500 Euro. Alleine unsere Händler in Deutschland haben bereits 15.000 Autos bestellt - dabei folgt die Auslieferung für den KARL erst im Juni. Der KARL hat also einen mustergültigen fliegenden Start hingelegt", sagte Dr. Karl-Thomas Neumann auf der Opel-Pressekonferenz in Genf und ergänzte: "Unsere neue Generation Corsa ist vor wenigen Wochen auf den Markt gekommen und hat sich schon über 130.000-mal verkauft. Jetzt setzen wir mit dem neuen Corsa OPC das Sahnehäubchen oben drauf: Der Corsa OPC ist ein Hochleistungsfahrzeug für echte Enthusiasten, für die Autofahren leidenschaftlich und aufregend sein muss - und das zum sehr bodenständigen Preis von rund 24.000 Euro. Mit KARL, ADAM und dem neuen Corsa haben wir jetzt das stärkste Kleinwagen-Angebot unserer Geschichte und das jüngste Portfolio aller Hersteller auf dem Markt."

Weltpremiere Opel KARL: Der Kleinste mit den großartigen Möglichkeiten

Der komplett neu entwickelte KARL ist ein vollwertiger Opel mit Platz für bis zu fünf Passagiere - plus zwei großer Getränkekisten im Kofferraum - und das zum Startpreis von nur 9.500 Euro (in Deutschland). Der 3,68 Meter kurze Fünftürer kann zudem mit hochwertigen Assistenzsystemen für mehr Komfort und Sicherheit ausgestattet werden, die es bislang nur in wesentlich teureren Fahrzeugklassen gab. Dies sind etwa der Spurassistent, die Servolenkung mit kinderleichtem City-Modus, der Parkpilot sowie beispielsweise die automatische Geschwindigkeitsregelung.

Weltpremiere Opel Corsa OPC: Nürburgring erprobt und alltagstauglich zugleich

Für lediglich 24.395 Euro gibt es jetzt den neuen Corsa OPC, der auf der legendären Nürburgring-Nordschleife entwickelt wurde. 152 kW/207 PS warten nur darauf, geweckt zu werden. Das 1,6-Liter-Turbotriebwerk bietet ein maximales Drehmoment von bis zu 280 Newtonmeter mit Overboost - Durchzugskraft pur. Für die Übertragung der OPC-Power an die Vorderräder kommt ein Sechsgang-Getriebe mit kurzen Schaltwegen zum Einsatz. So gerüstet, sprintet der neue Kleinwagensportler von Opel in 6,8 Sekunden von null auf 100 und schließlich bis auf 230 km/h Spitze. Angesichts solcher Fahrleistungen bleibt der Durst des Sportlers mit lediglich 7,5 Liter Verbrauch im kombinierten Zyklus äußerst gering. Das neuartige FSD-Fahrwerk (Frequency Selective Damping) schafft zudem mühelos den Spagat zwischen kompromissloser Sportlichkeit und einem gepflegten Maß an Komfort.

Europapremiere Opel OnStar: In 13 Premierenmärkten geht es ab August los

Mit der Markteinführung von Opel OnStar geht Opel den nächsten konsequenten Schritt in Richtung Fahrzeugvernetzung. Schon heute setzt OnStar als weltweit führender Anbieter vernetzter Sicherheitslösungen, hochwertiger Mobilitätsdienste und fortschrittlicher Informationstechnologien Maßstäbe in der Automobilindustrie. Opel wird das System 2015 in Europa nutzbar machen. Bereits ab August hält Opel OnStar sukzessive in allen Pkw-Baureihen Einzug. Die 13 europäischen Premierenmärkte sind: Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, die Schweiz und Spanien. Weitere werden folgen. In den USA, Kanada, China und Mexiko profitieren schon heute rund sieben Millionen Kunden von OnStar-Serviceleistungen wie dem besonders leistungsstarken 4G/LTE-Internetzugang, der das Auto zu einem WLAN-Hotspot macht. Dazu kommen der automatische Alarm mit Notfall-Assistenz und die Smartphone-Fernbedienfunktionen.

"In Sachen Fahrzeugvernetzung ist Opel schon heute sehr gut aufgestellt. Dies beweist unser preisgekröntes IntelliLink-Infotainment-System. Und für Opel OnStar durfte ich kürzlich bereits den Connected Car Award entgegennehmen. Solche Auszeichnungen unterstreichen, dass wir damit einem breiten Publikum den Zugang zu richtungsweisenden Zukunftstechnologien ermöglichen", sagte Opel Group-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann. "Opel OnStar ist eine bahnbrechende Technologie: Das Autofahren wird einfach entspannter. Der direkte Dialog mit unseren Kunden schafft eine noch stärkere Bindung zu unserer Marke. All dies wird noch mehr neue Käufer von Opel überzeugen."
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer