Mittwoch, 07. Dezember 2016


Der Winter kann kommen: Gut vorbereitet durch die kalte Jahreszeit

Auch bei Schnee und Eis sicher und komfortabel mit Opel-Technologie und -Zubehör

(lifePR) (Rüsselsheim, ) Während Wintersportfans die ersten Schneeflocken herbeisehnen, sehen Autofahrer den dunklen und frostigen Monaten mit eher gemischten Gefühlen entgegen. In jedem Fall ist es höchste Zeit, das Auto vorzubereiten und sich auf einen veränderten Fahrstil einzustellen. Denn mit guter Planung und Weitsicht sowie sinnvollen Extras und praktischem Zubehör von Opel lassen sich viele Gefahrensituationen entschärfen.

Generell sollten auf glatten Straßen abrupte Brems-, Schalt- und Lenkvorgänge vermieden werden. Stattdessen langsamer, defensiv und mit reichlich Sicherheitsabstand fahren. Beim Anfahren die Kupplung langsam kommen lassen oder notfalls im zweiten Gang starten, um ein Durchdrehen der Räder zu vermeiden. Bei Automatikgetriebe das Winterprogramm wählen.

Die wichtigsten Winter-Tipps für Autofahrer

- Rechtzeitig Winterreifen aufziehen. Mit spezieller Gummimischung und griffigem Profil sorgen sie besonders auf Schnee für bessere Traktion und einen kürzeren Bremsweg.
- Die Blätter der Scheibenwischer sollten neuwertig und sauber, die Waschdüsen frei sein. Der Frostschutz sollte bis mindestens -20 Grad Celsius wirksam sein.
- Eine altersschwache Batterie rechtzeitig ersetzen. Die kräftigen Starterbatterien von Opel sind wartungsfrei und bringen auch bei häufigen Kurzstreckenfahrten volle Leistung.
- Die Beleuchtung auf einwandfreie Funktion prüfen und die Scheinwerferabdeckung regelmäßig säubern - bei Xenon- und manchen Halogensystemen erledigt das die Hochdruck-Reinigungsanlage. Bei all diesen Punkten hilft der Winter-Check beim Opel Service Partner.
- Vor der Fahrt das Auto ganz von Eis und Schnee befreien - auch das Dach, um den Hintermann nicht zu gefährden oder beim starken Bremsen die eigene Sicht nach vorn. Auch die Scheiben, besonders natürlich die Windschutzscheibe müssen vor der Fahrt komplett vom Eis befreit werden - entweder mit dem Eiskratzer oder mit verdünntem Frostschutz-Scheibenreiniger.

Sicheres Bremsen und gutes Licht im Winter besonders wichtig

- Ein beherzter Bremstest nach dem Start gibt einem ein Gefühl für die Straßenverhältnisse - vorher aber unbedingt in den Rückspiegel schauen.
- Sollte das Auto auf einer verschneiten Straße einmal ausbrechen, nicht stark bremsen, sondern auskuppeln, um störende Antriebs- oder Bremskräfte des Motors auszuschalten, gegenlenken und falls nötig leicht bremsen.

Opel-Modelle sind bereits ab Werk gut für das Fahren und Bremsen im Winter gerüstet. So verfügt beispielsweise der neue Astra serienmäßig über ABS mit Kurvenbremskontrolle, Traktionskontrolle und ESPPlus.

Sehen und Gesehenwerden - für beides ist gutes Licht die Voraussetzung. Für bestmögliche Wahrnehmbarkeit sorgen Tagfahrlicht und adaptives Bremslicht, das beim ABS-Eingriff den nachfolgenden Verkehr durch Blinken warnt.

In den Wintermonaten bewegen viele Pendler in Nord- und Mitteleuropa ihr Auto nahezu ausschließlich bei Dunkelheit, gerade deshalb ist optimale Beleuchtung so wichtig. Opel ist mit dem Adaptiven Fahrlicht AFL einer der führenden Anbieter innovativer Lichtsysteme in vielen Fahrzeugsegmenten. Erschwingliches Halogen-Kurven- und Abbiegelicht ist schon für Corsa (400 Euro) und Meriva erhältlich, während im neuen Astra und Insignia das Bi-Xenon-System AFL+ mit neun Lichtfunktionen zum Einsatz kommt (1.250 Euro), darunter Schlechtwetterlicht und Fernlichtassistent.

Opel-Allradantrieb für ein Maximum an Fahrstabilität bei jedem Wetter

Nicht nur auf verschneiten Gebirgspässen ist er im Vorteil. Auch bei herbstlich feuchten und rutschigen Straßen spielt der Allradantrieb seine Stärken aus. Fahrzeuge wie der Opel Insignia 4x4 oder der Antara bieten ein besonders ausgewogenes Fahrverhalten und optimale Traktion. Speziell der adaptive 4x4-Allradantrieb des Insignia mit FlexRide und adaptivem Sportdifferenzial sorgt für das entscheidende Plus an Fahrstabilität, bevor das elektronische Stabilitätsprogramm ESP helfend eingreifen muss. Das elektronisch geregelte FlexRide Premium-Fahrwerk sorgt jederzeit für optimalen Bodenkontakt der Räder, während das ebenfalls elektronisch gesteuerte Mitten- und Hinterachsdifferenzial in Sekundenbruchteilen die Antriebskraft gezielt an die Räder mit der besten Traktion leitet. Falls das Fahrzeug aus tiefem Schnee befreit werden muss, kann die Traktionskontrolle, durch Drücken des ESP Schalters, deaktiviert werden um das Nötige durchdrehen der Räder zu ermöglichen.

- Auch mit Allradfahrzeugen ist jedoch eine der Witterung angepasste Fahrweise erforderlich; die gute Traktion sollte nicht zu allzu forscher Gangart verleiten.
- Wenn auch mit Winterreifen kein Fortkommen mehr ist, wie in alpinen Skigebieten, sind Schneeketten die Antwort. Die Ketten sollten vor einem Berganstieg montiert und gleich nach Ende der Tiefschneefahrt wieder entfernt werden, da Ketten, Reifen und auch Straßen sonst schnell Schaden nehmen. Das Aufziehen sollte vorher mindestens einmal geübt sein. Opel bietet ab 76 Euro Schneeketten an, die optimal auf das jeweilige Modell angepasst sind.

Komfort- und Sicherheits-Plus mit praktischen Extras und Zubehör von Opel

Komfort im Innenraum ist gleichzeitig ein Sicherheits-Plus. Die Sitz- und Lenkradheizung lassen winterliche Kälte schnell verfliegen. Verfügbar ist auch eine Standheizung mit Fernbedienung und Zeitschaltuhr welche den Innenraum rasch auf eine behagliche Temperatur bringt. Weiterhin sorgt die Klimaanlage zügig für beschlagfreie Scheiben, indem sie die Luft entfeuchtet und stationäre Wärme liefert.

Bei Dunkelheit ermüdet der Fahrer schneller - hier schafft der besonders rückenfreundliche Ergonomiesitz mit AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken e.V.) Linderung. Er ist für der neue Astra (500 Euro) und Insignia verfügbar, im Insignia Sport ist er sogar serienmäßig. Der AGR-Sitz ist mit mehrstufiger Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer kombinierbar.

Für diejenigen, die sich schon auf den Urlaub im Schnee freuen, bietet Opel für den neuen Astra und viele andere Modelle eine breite Palette an Dachboxen von Thule an.

Besonders wichtig ist die ordnungsgemäße Ladungssicherung. Wenn sich Ski & Co. bei einer Vollbremsung oder einem Aufprall aus ihrer Halterung lösen, können sie zum gefährlichen Geschoss werden.

Die Opel-Zubehörexperten haben eine ganze Palette an praktischen Transporthilfen entwickelt. Im Kofferraum kann die wasserdichte Ablagebox aus robustem Kunststoff zum Beispiel verschneite oder matschige Stiefel aufnehmen, so dass der übrige Laderaum trocken bleibt. Im Frühjahr kann die Box einfach herausgenommen und gereinigt werden - bereit für den nächsten Wintereinsatz.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer