Donnerstag, 08. Dezember 2016


Dach auf, neuer Motor an: So startet der Opel Cascada in den Sommer

(lifePR) (Rüsselsheim, ) .
- Stylish: Klassisch schönes Cabrio mit Premiumverdeck und Platz für vier Erwachsene
- Sauber: Neuer Turbodiesel mit 125 kW/170 PS und nur 4,9 Liter Verbrauch
- Schnurrt: Flüsterleiser Diesel passt perfekt zum lässigen Offenfahren


Eine lang gestreckte, elegante Silhouette, hochmoderne Technologien und eine umfangreiche Serienausstattung - in einem Wort: Cascada. Mit dem großen Cabrio bietet Opel einen geräumigen Viersitzer mit hochwertigem Stoffverdeck an, wie ihn sonst nur wenige Premiummarken im Angebot haben. Die aufwendige Akustik- und Wärmedämmung sorgt für erstklassigen Fahrkomfort zu allen Jahreszeiten. Der Opel Cascada ist offen eine verführerische Windsbraut und geschlossen ein geräuscharmer Gran Turismo. Mit der schicken Stoffkapuze wird der Cascada zum Ganzjahres-Cabrio, das sich in nur 17 Sekunden bei Geschwindigkeiten bis 50 km/h öffnen lässt. Jetzt spendiert Opel dem Cascada mit dem Zweiliter-Turbodiesel einen brandneuen Motor, der zuvor bereits in Insignia und Zafira Tourer Einzug gehalten hat, sowie obendrein die drei neuen Farben Platin Silber, Arktis Blau und Kokosnuss Braun. Der neue, 125 kW/170 PS und 400 Newtonmeter starke Vierzylinder erfüllt alle wichtigen Ansprüche an einen modernen Dieselmotor und ersetzt das Triebwerk mit 121 kW/165 PS.

Im Vergleich zum Vorgänger legt das neue Kraftpaket bei der Leistung um drei, beim Drehmoment um 14 Prozent zu, beim Verbrauch ist der Cascada jetzt hingegen noch sparsamer. Mit dem neuen Zweiliter-Turbodiesel unter der Haube und manuellem Sechsgang-Getriebe begnügt sich der Open-Air-Cruiser im kombinierten Zyklus mit 4,9 Litern auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 129 Gramm pro Kilometer entspricht. Der Euro 6-Diesel liefert damit eine Einsparung von sechs Prozent. Das durchzugsstarke Aggregat passt perfekt zum komfortablen und zugleich temperamentvollen Cascada: Das Opel-Cabrio beschleunigt in 10,3 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht 218 km/h Höchstgeschwindigkeit. Den Zwischensprint von 80 auf 120 km/h im fünften Gang erledigt der Cascada jetzt in 9,3 Sekunden - sieben Zehntel schneller als mit dem Vorgänger-Motor. Das elegante Cabrio ist mit neuem 2.0 CDTI-Motor ab sofort zum Preis ab 30.500 Euro bestellbar (UPE inkl. MwSt. in Deutschland).

"Der Opel Cascada ist ein Mittelklasse-Cabrio mit Ausstattungsmerkmalen und Qualität auf Premiumniveau, und das zu einem äußerst attraktiven Preis. Mit dem neuen Motor, der Teil unserer umfassenden Antriebsoffensive ist, erhalten Cabrio-Liebhaber nun ein Triebwerk, das in dieser Klasse hinsichtlich Laufkultur, Leistungsentfaltung und Verbrauch Maßstäbe setzt", sagt Opel-Vertriebschef Peter Christian Küspert.

Höchste Effizienz für niedrigen Verbrauch

Die Effizienzsteigerung schafften die Motoren-Konstrukteure durch neu gestaltete Brennräume, optimierte Einlasskanäle und ein völlig neues Einspritzsystem, das mit einem maximalen Druck von 2.000 bar operiert und bis zu zehn Mal pro Verbrennungszyklus einspritzt. Diese Maßnahmen verbessern nicht nur die Effizienz des Motors, von der optimierten Verbrennung profitiert auch die Laufkultur. Das maximale Drehmoment von 400 Newtonmetern liegt bereits im niedrigen Drehzahlbereich zwischen 1.750 und 2.500 min-1 an. Der Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG) wird erstmals nicht durch einen Vakuumaktuator, sondern durch einen elektronisch angesteuerten Aktuator reguliert. Dadurch erreichten die Konstrukteure ein um 20 Prozent schnelleres Ansprechverhalten - für eine spontanere Gasannahme und noch mehr Fahrspaß. Das außergewöhnlich kompakte System aus Turbolader und Ladeluftkühler minimiert das Luftvolumen zwischen Turbolader und Motor, wodurch der Druckaufbau besonders schnell gelingt. Zur Steigerung der Lebensdauer erhielt der Turbolader eine Wasserkühlung, ein separater Ölfilter schützt die Lager zusätzlich vor Verschleiß.

Optimale Laufruhe für ungetrübtes Cabrio-Feeling

Ein weiterer Vorzug des neuen Motors ist die große Laufruhe - die Ingenieure minimierten konsequent die Motorengeräusche und Vibrationen. Dabei erzielten sie insbesondere bei den geräuschintensiven Bereichen am oberen und unteren Teil des Triebwerks beträchtliche Verbesserungen. So erhielt der Aluminium-Zylinderkopf einen Ventildeckel aus Kunststoff, dessen Befestigungspunkte und Dichtung isoliert montiert sind. Im unteren Bereich des Motors kommt ein neues Ausgleichswellengetriebe aus Aluminium-Druckguss zum Einsatz. Es verfügt über zwei gegenläufig rotierende Wellen, die bis zu 83 Prozent der sekundären Motorvibrationen eliminieren. Das Ergebnis dieser und etlicher weiterer Maßnahmen: Der neue 2.0 CDTI emittiert in jedem Drehzahlbereich weniger Geräusche als sein Vorgänger und ist im Leerlauf mit 74 Dezibel sogar um drei Dezibel leiser. Damit wird der offene Fahrspaß im Cascada nochmals deutlich gesteigert.

Saubere Abgase durch selektive katalytische Reduktion (SCR)

Dank des BlueInjection-SCR-Systems sind die Abgase des neuen Zweiliter-Diesels ähnlich sauber wie bei einem Benzinmotor. BlueInjection von Opel ist ein System zur Abgasnachbehandlung; es entfernt das Stickstoffoxid (NOx) aus dem Abgas. Kleine Dosen von AdBlue® - einer Flüssigkeit aus Wasser und Harnstoff - werden dem Abgas nach dem Durchströmen des Partikelfilters und vor dem SCR-Katalysator zugeführt. Das dadurch entstehende Ammoniak (NH3) wird vom SCR-Katalysator absorbiert. Das Stickstoffoxid im Abgas wird dann durch das Ammoniak selektiv zu harmlosem Stickstoff und Wasserdampf reduziert. Die AdBlue®-Lösung - erhältlich an Tankstellen und beim Opel-Händler - wird in einen Tank gefüllt, dessen Öffnung sich direkt neben dem Diesel-Tankverschluss befindet.

Opel OnStar: Das Rundum-Sorglos-Paket für den Cascada

Modernste Technik findet sich beim Opel Cascada nicht nur unter der Haube: Zeitnah ist das Mittelklasse-Cabrio mit dem Online- und Service-Assistenten Opel OnStar erhältlich. Über die 4G/LTE-Anbindung ist ein bis zu zehn Mal schnellerer Datenaustausch als mit den bisherigen 3G-Technologien möglich. Das System ist reaktionsschneller und unterstützt gleichzeitige Anruf- und Datenverbindungen. Opel OnStar hebt die mobile Kommunikation und das On-Board-Entertainment damit auf eine neue Stufe. Mit dem leistungsstarken WLAN-Hotspot lassen sich bis zu sieben mobile Endgeräte gleichzeitig an das System koppeln.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer