Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68955

Besonderer Zuchterfolg: einmonatiger Kronenkranich stellt sich vor!

(lifePR) (Berlin, ) Mit ihrer auffälligen, den Hinterkopf zierenden Federkrone gehören Kronenkraniche unumstritten zu den hübschesten Vögeln. Besonderes berühmt sind die etwa 100 cm hohen Kraniche für ihre spektakulären Balztänze, bei denen sie bis zu 2 m hohe Sprünge vollführen. Doch die Jahreszeit der Paarung ist vorbei, und auch die der erfolgreichen Balz folgende Brutzeit ist bereits verstrichen.

Sämtliche der von zwei Brutpaaren gelegten Eier wurden im Wärmeschrank bebrütet, um sie vor Krähen und Füchsen zu schützen. Drei Kücken versuchten sich aus der Schale zu befreien, aber nur für einen Jungvogel verlief am 4. September der Schlupf erfolgreich.

Dem elternlos aufwachsenden Nestflüchter wurden zum Zwecke der Gesellschaft und für die Animation zu selbständiger Nahrungsaufnahme 4 Witwenpfeifgänse zugesellt, mit denen der kleine Kranich seitdem heranwächst. Knapp kniehoch überragt er mittlerweile die Entengeschwister und ist in bester Kondition. Noch trägt der kleine Vogel überwiegend sein braunes Dunenkleid und Ansätze einer Krone sind auch noch nicht zu erkennen.

Als eine von weltweit insgesamt 15 Kranicharten züchtet der Berliner Zoo seit 1976 in unregelmäßigen Abständen die Südafrikanischen Kronenkraniche. Da heute fast alle Kranicharten stark bedroht sind, freut man sich in Zoologischen Gärten über jeden Zuchterfolg. Mit dem Zoo und noch viel mehr mit dem Tierpark vertritt Berlin hinsichtlich der Kranichhaltung international eine herausragende Position.

Der junge Kronenkranich wir am Freitag, dem 10. Oktober, um 11.00 Uhr am Eingang zum Revier Wiesen & Teiche (neben der Zooschule) vorgestellt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Am ersten Messetag hieß es in der Brandenburg-Halle 21a "Natürlich Brandenburg"

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Die Bühne in der Brandenburg-Halle 21a gehörte am ersten Messefreitag der Internationalen Grünen Woche 2017 dem Verband pro agro. Dieser präsentierte...

Notzeit: Reh- und Rotwildwildfütterungen reduzieren Verbiss - BJV fordert, Wildtiere in Notzeit nicht (ver)hungern zu lassen

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

Ob eine Wildart in der vegetationsarmen Zeit Not leidet oder nicht, hängt allein vom Menschen ab. Zudem belegen wissenschaftliche Studien, dass...

Angelurlaub mit Kingfisher Reisen lockt auch 2017 in das Reich des Eisvogels

, Energie & Umwelt, Kingfisher-Angelreisen, Rhein-Kurier GmbH

Der Eisvogel ist bekanntermaßen ein erfolgreicher Fischer. Wer es ihm nachtun will, dem bietet ein Angelurlaub mit Kingfisher Reisen Gelegenheit...

Disclaimer