Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159300

Weiterhin gilt: Clopigamma nicht vom Rückruf betroffen

(lifePR) (Böblingen, ) Auch nach dem Rückruf weiterer Clopidogrel-Chargen der Hersteller Hexal und Ratiopharm, die ihren Wirkstoff aus einer Betriebsstätte des indischen Herstellers Glochem Industries beziehen, gilt: Clopigamma kann weiterhin bedenkenlos in der Apotheke abgegeben werden. Wörwag Pharma bezieht den Wirkstoff nicht vom Unternehmen Glochem und legt großen Wert auf Sicherheit und Vertrauen. Clopigamma wird kontinuierlich nur von einem Hersteller nach EU-GMP Standard produziert.

Die hohe pharmazeutische Qualität der Arzneimittel von Wörwag ist weiterhin gewährleistet und besonders die Lieferfähigkeit ist gesichert.

Unter Anderem ist Clopigamma exklusives Rabattarzneimittel bei der Techniker Krankenkasse.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Cannabis als Medizin: Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. begrüßt heutigen Beschluss des Deutschen Bundestags zu Cannabis auf Rezept

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Schmerzgesellschaft e.V

Schmerzpräsident Prof. Dr. Martin Schmelz: „Ein wichtiger Meilenstein für Patienten und Therapeuten ist erreicht – jetzt kommt es auf eine gute...

Hessische Ärztekammer ruft erneut zur Grippeschutzimpfung auf

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Seit Wochen wird Frankreich von einer schweren Grippewelle überrollt, die in Krankenhäusern bereits über 50 Todesopfer gefordert hat. Auch in...

QuintilesIMS spendet 15.000 Euro für kranke Kinder

, Gesundheit & Medizin, IMS HEALTH GmbH & Co. OHG

Mit einer Spende in Höhe von insgesamt 15.000 Euro unterstützt QuintilesIMS, einer der weltweit führenden Anbieter von integrierten Informations-...

Disclaimer