Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65119

MBA „Class of 2008“ feierlich verabschiedet

Wirtschaft wirbt um WHU-Absolventen

(lifePR) (Vallendar, ) In einer feierlichen "Graduation Ceremony" nahmen heute 20 Studenten des MBA-Jahrgangs 2008 der WHU - Otto Beisheim School of Management ihre Urkunden zum bestandenen MBAStudium entgegen. Rektor Prof. Dr. Michael Frenkel ist überzeugt, dass die Teilnehmer aus Europa, Asien, Übersee und Mittelamerika hervorragende Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben: "Unseren Absolventen werden interessante Jobs zu außerordentlich attraktiven Bedingungen angeboten", so Frenkel. Der überwiegende Teil des MBA-Jahrgangs 2008 habe bereits Verträge bei namhaften nationalen und internationalen Unternehmen unterzeichnet. "Die Wirtschaft braucht Manager mit Verantwortung und Führungspersönlichkeit - die Vermittlung dieser Kompetenzen ist eine wichtige Aufgabe aller unserer Programme."

Der MBA-Studiengang der WHU genießt hohes Ansehen. Prof. Dr. Jürgen Weigand, akademischer Leiter des MBA-Programmes, hebt die enge Zusammenarbeit der Teilnehmer im Studium hervor: "Wir legen in diesem Studiengang großen Wert auf Teamarbeit, denn sie gewinnt in der globalen Wirtschaft mehr und mehr an Bedeutung." Programm-Managerin Heidrun Hoffmann: "Unsere Studenten erwerben interkulturelle Kompetenz und sind in der Lage, weltweit mit jedem Geschäftspartner zu verhandeln."

Diese praxisnahe, umfassende Ausbildung erfüllt die hohen Ansprüche der Teilnehmer: "Hier wird man optimal auf die Herausforderungen des globalen Managements vorbereitet", sagt Absolvent Thomas Krautz. Er hat bereits einen Vertrag bei der UBS Investment Bank unterschrieben.

In seiner Festrede ging Prof. Dr. Karl-Ludwig Kley, Vorsitzender der Geschäftsführung der Merck KGaA, auf die Fähigkeiten ein, die Manager heute besitzen sollten. "Bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil, seien Sie offen für Veränderungen und führen Sie Ihre Mitarbeiter mit Herz und Verstand." Die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Fragestellungen sei für Führungskräfte wichtiger denn je.

Die diesjährigen Absolventen stellen den dritten MBA-Jahrgang, der die WHU verlässt. Das 16-monatige Programm besitzt neben der nationalen Akkreditierung auch das internationale EQUIS-Gütesiegel. Die unabhängige Überprüfung der Programmqualität nach strengsten Kriterien garantiert eine Managementausbildung auf internationalem Spitzenniveau. Dazu gehören integrierte internationale Module, die an renommierten Partnerhochschulen der WHU in Nordamerika (Kellogg, USA), China (CEIBS, Shanghai) und Indien (IIM Bangalore) stattfinden.

WHU - Otto Beisheim School of Management

Die WHU - Otto Beisheim School of Management ist eine international ausgerichtete, privat finanzierte Wirtschaftshochschule. Seit ihrer Gründung ist die WHU Vorbild für zukunftsorientierte Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft.

Das Studienangebot umfasst ein Bachelor- und Masterprogramm, ein Vollzeit-MBAStudium, das Kellogg-WHU Executive MBA-Programm und den Bucerius/WHU Master of Law and Business (MLB). Damit werden ca. 550 Programmteilnehmer jährlich erreicht. Hinzu kommen maßgeschneiderte Programme für Führungskräfte, die sich den individuellen Bedürfnissen der Unternehmen anpassen.

Die WHU besitzt das Promotions- und Habilitationsrecht. Ihr internationales Netzwerk umfasst über 150 Partnerhochschulen zum Austausch von Dozenten und Studenten sowie Forschungskooperationen auf allen Kontinenten. Die WHU lässt sich regelmäßig durch EQUIS und FIBAA zertifizieren und ist Mitglied der renommierten Akkreditierungsinstitution AACSB - das garantiert eine exzellente Qualität der Studiengänge und einen hohen Grad an Internationalisierung. Als einzige deutsche Privathochschule gehört die WHU außerdem der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an.

In nationalen wie internationalen Ranglisten nimmt die WHU - Otto Beisheim School of Management stets Spitzenplätze ein - zuletzt beim CHE-Ranking 2008. Für die Zukunft verfolgt die WHU eine konsequente Wachstumsstrategie. Die Zahl der Lehrstühle wird sich bis 2011 auf 30, die der Studenten von 550 auf 800 erhöhen. Ziel der WHU ist es, sich unter den Top-Hochschulen Europas zu etablieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Soziale Integration durch Schulverpflegung

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Gerade im schulischen Umfeld gewinnt religionsadäquate, nachhaltige Verpflegung immer mehr an Bedeutung. Das Wissen darum ist zu einem wichtigen...

Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks: Acht Landessieger und fünf Bronzemedaillen aus der Region

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

. Ein erfolgreiches Team vertritt die Region beim Bundeswettbewerb: Eine Bundessiegerin, zwei zweite Plätze und ein dritter Platz bundesweit...

Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Laufende Kindergeldzahlungen werden auch weiterhin nicht eingestellt. Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) meldet sich bei jedem Kindergeldbezieher,...

Disclaimer