Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 133727

Teilnehmer aus aller Welt - Anmeldungen noch bis Ende Dezember

International Newspaper Color Quality Club 2010-2012

(lifePR) (Darmstadt, ) Die Anmeldefrist zur Teilnahme am Wettbewerb um die Mitgliedschaft im International Newspaper Color Quality Club 2010-2012 (INCQC) von WAN-IFRA läuft am 31. Dezember 2009 aus. Noch kann sich jeder Zeitungstitel registrieren lassen unter www.colorqualityclub.org.

Bisher wurden insgesamt 143 Titel für den Wettbewerb gemeldet, der im Januar 2010 beginnt und bis April laufen wird. Dies zeigt, dass auch und gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten eine verlässlich hohe Farbdruckqualität für Verlage und ihre Kunden in aller Welt von großer Bedeutung ist.

Bisher über 140 Bewerber aus fast 40 Ländern

Der Color Quality Club ist so international wie nie zuvor. Die teilnehmenden Titel kommen aus insgesamt 38 Ländern und von allen Kontinenten. Viele Anmeldungen stammen aus dem europäischen Raum; die Beteiligung aus Mittel- und Südamerika sowie aus dem asiatischen Raum hat im Vergleich zu den früheren Wettbewerben deutlich zugenommen. Das Qualitätsbewusstsein in der Zeitungsindustrie etabliert sich global.

Die INCQC-Bewerber kommen aus folgenden Ländern: Argentinien, Australien, Belgien, Chile, Costa Rica, Deutschland, Ecuador, Finnland, Frankreich, Guatemala, Honduras, Hongkong, Indien, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Kroatien, Luxemburg, Malaysia, Neuseeland, Niederlande, Österreich, Panama, Saudi-Arabien, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowenien, Spanien, Südafrika, Taiwan, Türkei, Ukraine, USA, Venezuela und Vereinigte Arabische Emirate.

Alle Arten der Zeitungsproduktion werden berücksichtigt

Zum ersten Mal finden alle Arten der Zeitungsproduktion beim Color Quality Club Berücksichtigung: neben Coldset auch Heatset und sogar solche Verfahren, die sich beispielsweise durch den Einsatz farbiger Papiere auszeichnen.

"Erstmals wird die Farbqualität über einen Zeitraum von mehreren Monaten geprüft. Jeder teilnehmende Titel, der eine gleichbleibend hohe definierte Qualität nachweisen kann, wird in den Club der Elite-Drucker aufgenommen. Nie zuvor war der Aufwand für die Teilnehmer geringer und gleichzeitig die Aussagekraft der Auswertung höher. Das Programm des International Newspaper Color Quality Club überzeugt weltweit", erklärt Roland Thees, INCQC-Projektverantwortlicher und Research Manager Newspaper Production bei WAN-IFRA.

Die teilnehmenden Zeitungen verarbeiten und drucken in jedem Wettbewerbsmonat von Januar bis April 2010 eine spezielle digital zur Verfügung gestellte Druckvorlage, die wie eine gelieferte Farbanzeige behandelt werden soll. Das Druckresultat wird bei WAN-IFRA in Darmstadt eingereicht, dort vermessen und die Ergebnisse werden dem Teilnehmer bekannt gegeben. Zusätzlich werden zwei Produktionsexemplare des teilnehmenden Titels aus dem Wettbewerbszeitraum einer allgemeinen Qualitätskritik unterzogen. Schließlich werden die Punkte aus allen Wettbewerbsteilen addiert und jeder Teilnehmer, der die geforderte Mindestpunktzahl erreicht, wird für zwei Jahre in den International Newspaper Color Quality Club aufgenommen.

Anmeldeschluss: 31. Dezember 2009

Noch sind Anmeldungen für diejenigen Titel möglich, die sich dem Qualitätsaudit auf internationaler Ebene stellen wollen - aber nur noch bis 31. Dezember 2009, denn danach geht es an die praktische Durchführung.

Gemeinsam für die Förderung der Zeitungsdruckqualität

Der International Newspaper Color Quality Club (INCQC) wird seit Beginn im Jahr 1994 von den Zeitungsverbänden NAA (Nordamerika) und PANPA (Australien) unterstützt. Hinzugekommen sind folgende Zeitungsorganisationen: ATDL (Lateinamerika), ASIG (Italien), Mediebedriftenes Landsforening (Norwegen), Sanomalehtien Litto (Finnland), Tidnings Utgivarna (Schweden) und ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft (Deutschland).

Über den International Newspaper Color Quality Club

Der International Newspaper Color Quality Club (www.colorqualityclub.org) von WAN-IFRA ist der einzige weltweite Qualitätsdruckwettbewerb für Zeitungen, fördert die hochwertige, vollfarbige Zeitungsproduktion und informiert die Teilnehmer durch detaillierte Auswertungsberichte über technische Optimierungsmöglichkeiten. Der seit 1994 im zweijährigen Rhythmus ausgerichtete Wettbewerb wird von zahlreichen nationalen Zeitungsverbänden unterstützt.

WAN-IFRA

WAN-IFRA (www.wan-ifra.org), mit Sitz in Paris, Frankreich, und Darmstadt, Deutschland, sowie Regionalbüros in Frankreich, Spanien, Schweden, Singapur und Indien, ist der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien und vertritt mehr als 18 000 Publikationen, 15 000 Online-Sites und über 3000 Unternehmen in mehr als 120 Ländern. Die Organisation entstand durch den Zusammenschluss zwischen dem Weltverband der Zeitungen (WAN) und IFRA, der Research- und Serviceorganisation für die Zeitungsindustrie.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer