Samstag, 10. Dezember 2016


25 Jahre Wandermagazin - Mitfeiern, Mitmachen...

(lifePR) (Niederkassel, ) 25 Jahre ist für ein Magazin ein verdammt strammes Alter. Dreimal erfasste uns der Wanderboom. Zwei zarte Aufschwünge gab es 1984-1985 und unmittelbar nach der Wende. Seit knapp fünf Jahren schwappt eine weitaus größere und nachhaltigere Welle über Wanderdeutschland. Der Markt boomt wahrhaft.

Das Wanderjahr 2009 ist für uns ein Jubiläumsjahr. Die Ouvertüre macht die Ausgabe 144, die am 19.12.2008 erscheint und mit der wir das Jubiläumsjahr gebührend eröffnen. Weil Jubiläen immer die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und weil unsere LeserInnen gespannt darauf warten, welche Bonbons in 2009 auf sie warten, ist nun auch Ihre Kreativität gefragt.

Machen Sie den Lesern und Leserinnen des Wandermagazins aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums ein Angebot. Es darf buchbar sein. Man darf es kaufen, verschenken etc. Die Wandermagazinleser haben dann Zeit bis zum 31.1.2009 zu reagieren, zu buchen, zu bestellen oder vielleicht Geschenkgutscheine anzufordern. Wir finden, das ist ein gebührender Start in das Jubiläumsjahr und ich persönlich bin auch mächtig stolz. Auf die Geschichte, die Gegenwart und die Zukunft.

Es ist jetzt 25 Jahre her, dass ich in meinem Dachstüberl über einer alten Reiseschreibmaschine gebeugt die Texte der ersten Ausgabe (im Lassiterformat, schwarz-weiß) getippt habe. 150 Ausgaben, 8.250 geschriebene Seiten und rund 55.000 gewanderte Kilometer später präsentiert sich Wandermagazin aus meiner Sicht als das Kompetenzmagazin für alle Wanderthemen. Wandermagazin ist Messepartner, Webplattform, Eventveranstalter und Jahresmagazinverleger.

Nun sind Sie dran! Ihre Kreativität ist gefragt. Wie genau und mit welcher Umsetzung im Heft, das erfahren Sie aus der Anlage. Schneller download garantiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer