Mittwoch, 18. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139564

Noch keine Plakate von Kinderheimen

(lifePR) (Klingenthal, ) Bis zum 10. Januar sollte der Plakat-Wettbewerb unter vogtländischen Kinderheimen dauern. Nun hat sich Weltcup-Veranstalter VSC Klingenthal entschlossen, den Einsendeschluss bis 20. Januar zu verlängern. Grund: Bislang hat sich noch kein einziges der vogtländischen Kinder- und Jugendheime beworben.

Im Dezember hatte der VSC Klingenthal die Einrichtungen aufgerufen, Fan-Plakate für den Skisprung-Weltcup der TelDaFax FIS Team Tour am 3. Februar in der Vogtland Arena zu basteln. Für das schönste Plakat wurde ein hochwertiger Preis ausgerufen: Alle Bewohner der Einrichtung werden zum Weltcup eingeladen, inklusive Bus-Transfer und Verpflegungsgutschein. VSC-Chef Alexander Ziron: "Wir sind schon sehr überrascht, dass sich bislang kein einziges Heim gemeldet hat. Es geht immerhin um freien Eintritt für alle Bewohner. Die Aktion war auch in den Medien im Vogtland sehr präsent."

Um den Gewinn nicht verfallen zu lassen, wurde nun also der Einsendeschluss verschoben. Der VSC Klingenthal wird sich auch nochmals direkt an alle Einrichtungen wenden. Ziron weiter: "Wer einmal einen Weltcup in Klingenthal miterlebt hat, der weiß, welches unvergessliche Erlebnis da auf die Kinder und Jugendlichen wartet. Wir rufen daher vor allem die verantwortlichen Betreuer auf, diese Chance nicht einfach liegen zu lassen. Der Preis hat einen Gesamtwert von bis zu 500 Euro. Das ist kein Pappenstiel für uns."

Um teilzunehmen muss ein Foto des gebastelten Plakats per Post oder Email an den VSC Klingenthal geschickt werden.

Adresse: VSC Klingenthal e.V., Floßgrabenweg 1, 08248 Klingenthal, presse@weltcup-klingenthal.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer