Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65158

Lenticular-Techniken liegen voll im Trend: Aufmerksamkeit, der Kampf um den Blick des Konsumenten

(lifePR) (Hessisch Lichtenau, ) Aufmerksamkeit ist der Schlüsselbegriff unserer modernen Werbewelt. Bei einer geschätzten Reizüberflutungsquote von 95% wird deutlich, wie zentral der Begriff Aufmerksamkeit platziert ist. Aus Sicht der Marketing-Profis betrachtet, verdeutlicht dies die A-I-D-A-Formel. 1898 von Elmo Lewis entwickelt, hat die Formel für die Marketing-Welt nichts an Aktualität eingebüßt. Eines gilt auch 2009: Ohne "Attention" - Aufmerksamkeit - passiert gar nichts! Genau diese Aufmerksamkeit der Zielkunden gilt es zu gewinnen, egal wie. Eine aktuell stark in Mode gekommene Möglichkeit die Aufmerksamkeit der Interessenten zu gewinnen, ist der Einsatz von Lenticular- oder anderen drucktechnischen Effekten.

Lenticular-Folien sind immer mehr auf dem Siegeszug, ob auf den Titelseiten der gängigen Zeitschriften (Beispiel "FHM" Ausgabe Juli 2008), als Ad-Special im Postkarten-Innenbereich (Beispiel im Stern, Spiegel oder Geo im Juli 2008), auf Firmenmagazinen oder in responsestarken Mailings. Überall sorgten Wackel- oder 3D-Effekte für eine spielerische Auseinandersetzung mit dem Produkt. Das Ziel: Über spielerische Effekte - mit einem vertretbaren Budget - direkt in den Kopf des Konsumenten zu gelangen. Beispiel: Berechnung bei einem Mailing mit zusätzlicher Lenticulartechnik: Die Kostentreiber bei Mailings sind in erster Linie die Portokosten zwischen 30 und 70 %. Die Druckkosten liegen dagegen im Durchschnitt bei 18%. Ein Responseelement führt also zu geringfügig höheren Mehrkosten, steigert aber die Responsequote von 2,39% auf 5,5% so das Ergebnis einer Befragung. Man stelle sich nur einmal einige Markenprodukte ohne Verkaufsverstärker am POS vor. Ob dann z.B. die Kids noch genau so zielorientiert zum Regal stürmen und Ihren Eltern die Kaufentscheidung verdeutlichen?

Als Blickfänger erzielen Effekte wie Wackel- oder Wechselbilder, Morphing- oder Zoomdarstellungen oder auch faszinierende 3-D-Illustrationen höchste Aufmerksamkeit. So lassen sich die gewünschten Produktinformationen auf einer Verpackung mit der optischen Darstellung von Produktfunktionen (Produkterklärungen), der Produktsicherheit und dem Ziel der Aufmerksamkeitsverstärkung kombinieren. Damit erhält ein einfaches Mailing, eine Verpackung oder ein Magazincover zusätzliche Bedeutung: es wird zum Werbeprodukt für sich selbst. Ein echter Hingucker mit Aufmerksamkeitsgarantie!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer