Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139347

Die VWA setzt ihr Seminar-Programm 2010 fort

Chefentlastung, Gewerberecht sowie Sozialversicherung und Integration

(lifePR) (Karlsruhe, ) An Beschäftigte im Personalwesen des öffentlichen Sozial- und Erziehungsdienstes richtet sich das Seminar der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Baden (VWA) in Karlsruhe am Dienstag, 12. Januar. Hierbei werden die wichtigsten Neuregelungen bei der Eingruppierung der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst vorgestellt. Am Montag, 25. Januar, können sich Personalsachbearbeiter sowie Gehalts- und Lohnbuchhalter von Städten, Kommunen und Verbänden vertiefende Kenntnisse über das Lohnsteuerrecht und die Sozialversicherung aneignen. Auch die Reisekostenerstattung und die neue Entfernungspauschale werden in dem Praktiker-Seminar thematisiert. Ingenieure und Architekten sind am selben Tag willkommen, wenn in einer weiteren Veranstaltung die Vergütung nach der neuen HOAI behandelt wird. Neben allgemeinen Vorschriften geht das Seminar beispielsweise auf verbindliche Regelungen zur Flächen- und Objektplanung ein und stellt Musterverträge für verbindliche und unver-bindliche Regelungen vor.

"Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen, ist alles andere im Leben ein Kinderspiel", erkannte schon Johann Wolfgang von Goethe. Ganz in diesem Sinne beschäftigt sich das Seminar "Chefentlastung" am Mittwoch, 27. Januar, und Donnerstag, 28. Januar, mit effektivem Zeitmanagement und Arbeitsorganisation. Zielgruppe sind vor allem Sekretärinnen, die nach geeigneten Werkzeugen suchen, um ihrer Arbeit, ihrem Chef und sich selbst gerecht zu werden.

Mit dem Gewerberecht befasst sich das gleichnamige Seminar am Dienstag, 2. Februar. Referent Siegmar Hartmann von der Polizei Baden-Württemberg geht auf die Grundzüge der Gewerbeordnung ein. Das Grundlagenseminar richtet sich vor allem an Einsteiger, die sich die wesentlichen Vorraussetzungen für ihre zukünftige Tätigkeit aneignen möchten. Anhand praktischer Fallbeispiele werden Lösungsmöglichkeiten erarbeitet.

Bußgeldsachbearbeiter sind bei dem zweiteiligen Seminar "Ordnungswidrigkeitenrecht" willkommen. Insbesondere Berufsanfängernn will die Veranstaltung wichtiges Grundlagen-wissen vermitteln. Das erste Seminar am 1. und 2. Februar behandelt das Ordnungswidrigkeitenrecht in seinen Grundzügen und die Verfahrensabwicklung bis zum Erlass des Bußgeldbescheids. Das zweite Seminar am 22. und 23. Februar geht auf den Einspruch gegen den Bußgeldbescheid, das Zwischenverfahren und das Zusammenwirken zwischen Bußgeldstelle und Amtsgericht ein.

Mit Fragen der Zuwanderung und Integration setzt sich der Kurs am Dienstag, 2. Februar, auseinander. Sozialberater, Mitarbeiter von Eingliederungs- und Ausländerbehörden, Sozial- und Jugendämtern oder Ausbilder in Unternehmen erhalten einen Überblick über die neuesten Entwicklungen in der Integrationspolitik und Rechtsprechung. Lösungsbeispiele aus der Praxis runden das Seminar ab. Am Mittwoch, 3. Februar, referiert Rechtsanwalt Thomas Hannemann über die Neuerungen beim Betriebskostenrecht. Stichworte sind die Zulässigkeit mietvertraglicher Umlagen, die Abrechnung mittels eines Verteilerschlüssels, die Heizkostenverordnung oder auch die aktuelle Betriebskostenrechtsprechung.

Veranstaltungsort für alle Kurse ist das Studienhaus oder das Studienforum der VWA Baden, Kaiserallee 12e, 76133 Karlsruhe. Nähere Auskünfte gibt es unter der Telefonnummer 0721/98 55 0-16 oder -17 (Faxnummer: 98 55 0 -19). Per Mail ist die VWA Baden über die Adressen gabriele.reuter@vwa-baden. de und edith.schucker@vwa-baden.de zu erreichen. Auf diesen Wegen ist auch die Anmeldung zu den Seminaren möglich. Näheres über die VWA und ihre Veranstaltungen findet sich zudem im Internet unter www.vwa-baden.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pinguine zurück am Bodensee

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Während unsereins bei den derzeit frostigen Temperaturen lieber Urlaub in wärmeren Gefilden macht, fühlen sich die Eselspinguine bei antarktischen...

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Disclaimer