Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132507

Sieger des Handelsblatt-Schülerwettbewerbs geehrt

Handelsblatt macht Schule

(lifePR) (Düsseldorf, ) Das Lloyd Gymnasium aus Bremerhaven und die Werkstattschule Rostock haben den dies-jährigen Handelsblatt-Schülerwettbewerb "Ökonomie mit Energie" gewonnen. Die Preisver-leihung fand in dieser Woche im Rahmen des Handelsblatt-Bildungskongresses in Berlin statt.

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Ökonomische Bildung in Oldenburg lief der Wett-bewerb im Frühling dieses Jahres an. Bundesweit verfassten Schüler Beiträge in Form von Text-, Audio- oder Filmbeiträgen, Plakaten oder Informationsbroschüren zum Thema Energie. Die siebenköpfige Jury musste aus den über 100 Anmeldungen der Schülergruppen die Gewinner festlegen.

Der Film "Windlicht" samt Brettspiel des Lloyd Gymnasiums aus Bremerhaven für die Sekundarstufe II und das Plakat der Werkstattschule Rostock "Energiewege - von der Quelle zur Werkstattschule" für die Sekundarstufe I überzeugten die Jury wegen der "aus-gezeichneten Recherchearbeit und der schülergerechten Aufbereitung des Themas "Öko-nomie mit Energie".

Die Preise im Wert von über 30.000 Euro überreichte Werner Brinker, Vorstandschef des Energieversorgers EWE, den insgesamt 40 Siegern in Berlin. Gewonnen haben die Schüler und ihre Lehrer Studienfahrten u.a. nach Paris, Dresden und Hamburg und Büchergut-scheine für die Schule.

Die Beiträge können auf der Website von "Handelsblatt macht Schule" gelesen, gehört und angesehen werden: www.handelsblattmachtschule.de/wettbewerb Der Schülerwettbewerb wird unterstützt von der EWE AG.

Handelsblatt macht Schule

Die Initiative zur Förderung der ökonomischen Bildung an Schulen unterstützt Lehrerinnen und Lehrer dabei, den Wirtschaftsunterricht praxisnah und lebendig zu gestalten, um bei den Schülern das Interesse für ökonomische Zusammenhänge zu wecken. Das Handelsblatt hat deshalb in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ökonomische Bildung an der Universität Oldenburg Unterrichtsmaterial erstellt. Das für Lehrer kostenlose Material hat das Comenius-Siegel für besonders wertvolle Unterrichtsmaterialien bekommen.

Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 180 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsen-täglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2009 erreicht das Handelsblatt 298.000 Entscheider, das sind 12,4 Prozent. Seit 2. November 2009 erscheint das Handelsblatt in einem neuen Business-Format.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

12. Dezember, 18 Uhr: "Die EU-Fischerei im Lichte von Blue Growth - eine juristische Betrachtung"

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Mit dem Vortrag „Die EU-Fischerei im Lichte von Blue Growth - eine juristische Betrachtung“ setzt die Hochschule Bremen am Montag, dem 12. Dezember...

Prof. Clemens Bonnen neuer Vorsitzender des Fachbereichstages Architektur

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Der Fachbereichstag Architektur hat auf seiner Plenumssitzung im November in Köln Prof. Dipl.-Ing. Clemens Bonnen zum neuen Vorsitzenden gewählt....

Soziale Integration durch Schulverpflegung

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Gerade im schulischen Umfeld gewinnt religionsadäquate, nachhaltige Verpflegung immer mehr an Bedeutung. Das Wissen darum ist zu einem wichtigen...

Disclaimer