Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159440

ver.di und DJV: Start der DuMont-Redaktionsgemeinschaft mit schlechten Vorzeichen

(lifePR) (Berlin, ) Der offizielle Start der DuMont Redaktionsgemeinschaft am kommenden Montag wird von den DJV-Landesverbänden und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) kritisch bewertet. Die neue Redaktionsgemeinschaft soll für die Abonnements-Zeitungen der M. DuMont Schauberg-Gruppe (Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau, Kölner Stadtanzeiger und Mitteldeutsche Zeitung) in den Bereichen Politik und Wirtschaft aus zwei Büros (Berlin und Frankfurt/Main) arbeiten.

Dabei werden die Ressorts in den betroffenen Zeitungstiteln nicht vor einem Abbau von Kompetenzen und Personal in den einzelnen Verlagen geschützt, die Redaktionsabläufe sind bis heute sehr unklar. Zudem gilt für die Redaktionsgemeinschaft kein Tarifvertrag mehr. Die Gewerkschaften kritisieren diese Tarifflucht einer Zeitungsgruppe, deren Miteigentümer Alfred Neven DuMont und Helmut Heinen Ämter als Ehrenpräsident beziehungsweise Präsident des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) bekleiden.

"Die Arbeitsplatzunsicherheit der Kolleginnen und Kollegen durch Synergieprojekte und Auslagerungen muss beendet werden", erklärten Michael Rediske (Journalistenverband Berlin-Brandenburg) und Matthias von Fintel (ver.di) für die Gewerkschaften. "Bisher ist der Konzern nicht bereit, die für die publizistische Qualität notwendige Personalstärke zu garantieren."

Zu Beginn dieser Woche wurde zudem bekannt, dass die IT-Abteilungen der verschiedenen Standorte ebenfalls in eine neu geschaffene Konzerngesellschaft ausgelagert werden sollen. Auch hier wird bislang weder Beschäftigungssicherung noch Tarifbindung garantiert. "Die Auslagerungsprozesse tragen ein enormes Konfliktpotenzial mit sich", betonten die Gewerkschaftsvertreter.

Die Gewerkschaften werden Tarifverhandlungen zu den Folgen dieser Auslagerungen am 6. Mai in Berlin fortsetzen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer