Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63129

Zweite Runde der Tarifverhandlungen für Zeitschriftenredaktionen

(lifePR) (Berlin, ) Die Tarifverhandlungen für die etwa 9.000 Redakteurinnen und Redakteure von Zeitschriften werden am Freitag, den 29. August, um 13.30 Uhr in Hamburg fortgesetzt. Die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di fordert von den Verlegern im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) ein Angebot, das zügig zu einem Tarifergebnis führen kann. "Wir erwarten, dass sie sich an einer schnellen Lösung beteiligen und dabei die Erwartungen der Kolleginnen und Kollegen in Zeitschriftenredaktionen nicht enttäuschen. Nach Jahren niedriger Tariferhöhungen muss es in diesem Jahr einen deutlichen Gehaltssprung geben", erklärte ver.di-Verhandlungsführer Matthias von Fintel. Zudem müsse die Einbeziehung der Onlineredakteurinnen und -redakteure eine Selbstverständlichkeit sein.

In der ersten Verhandlungsrunde am 4. Juli hatte die dju in ver.di die Erhöhung der Gehälter um 7,5 Prozent sowie die Einbeziehung der Onlineredakteurinnen und -redakteure in den Gehaltstarifvertrag gefordert. Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) legte kein Angebot vor. Der vorherige Tarifabschluss liegt 26 Monate zurück. Die letzte prozentuale Gehaltserhöhung in Höhe von 2,2 Prozent wurde im Januar 2007 vorgenommen.

Verhandlungsort:

Hotel Intercontinental, Fontenay 10, 20354 Hamburg

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wussten Sie dass jede vierte Website im Internet auf WordPress basiert?

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

WordPress ist eine Software, welche es Ihnen ermöglicht eine Website über einen Browser zu erstellen und zu verwalten. 2003 wurde WordPress als...

Wie sich eine niederbayerische Kleinstadt auf den Weg in die „virtuelle Realität“ macht

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Sieben Millionen Euro will Eggenfelden in Niederbayern bis Ende 2020 in ein bundesweit einzigartiges Leuchtturmprojekt investieren, das vor allem...

Hamburger Unternehmerpersönlichkeit Martin Richard Kristek (44) verstorben

, Medien & Kommunikation, Care-Energy Verlag GmbH

Der Erfinder, Gründer und geschäftsführende Gesellschafter verschiedener Unternehmen der Marke Care-Energy, Martin Richard Kristek, verstarb...

Disclaimer