Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 131865

Business Angels: So optimistisch wie seit 2007 nicht mehr

Wagnisfinanzierer schätzen auch aktuelle Geschäftslage als gut ein

(lifePR) (Düsseldorf, ) Für Unternehmensgründer ist die Chance, Kapital von Business Angels zu bekommen, wieder so gut wie vor Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise. Im 3. Quartal haben führende deutsche Business Angels ihre Geschäftsaussichten mit 5,52 Punkten auf einer Skala zwischen 1 und 7 so gut eingeschätzt wie zuletzt Anfang 2007. Das ist das überraschende Ergebnis des jüngsten Business Angels Panels, das vom Business Angels Netzwerk Deutschland, der RWTH Aachen und der privaten Hochschule Vallendar im Auftrag der VDI nachrichten erhoben wird. Der Wert im 3. Quartal ist zudem der zweithöchste seit 2002.

Auch die Geschäftslage wird aktuell sehr positiv beurteilt. Mit durchschnittlich 5,38 vergebenen Punkten liegt der Wert nur knapp unter dem Höchstwert der vergangenen sieben Jahre, der im 2. Quartal 2007 bei 5,4 Punkten lag. Der Grund für die gute Stimmung: Aufgrund der Krise wagen sich derzeit nur Unternehmensgründer mit sehr guten Geschäftsideen auf den Markt. Zudem haben die gesunkenen Unternehmensbewertungen die Investitionslaune der Wagnisfinanzierer deutlich verbessert.

Diese bessere Stimmung und die ausgereifteren Geschäftsideen schlagen sich auch in einer höheren Erfolgsquote für Unternehmensgründer nieder. Jeder vierte Unternehmensgründer, der um Wagniskapital bittet, wird zumindest zu Beteiligungsverhandlungen eingeladen. Im vergangenen Jahr lag die Quote bei nur 15 Prozent. Entsprechend haben die Business Angels im 3. Quartal auch stärker investiert: Rund 60 Prozent der Befragten hat neues Kapital eingesetzt. Dennoch steht weiterhin genügend Kapital zur Verfügung. Im Durchschnitt haben die Wagnisfinanzierer erst 48 Prozent ihres zur Verfügung stehenden Investitionskapitals ausgegeben. So klein war der Anteil zuletzt Anfang 2002.

Beste Chancen auf Wagniskapital haben Anbieter von Umwelttechnologien. 63 Prozent der Befragten halten die Branche für attraktiv. Auf den zweiten Platz schoben sich Gründer aus dem Bereich Energie vor der Medizintechnik. Geringere Chancen haben dagegen Gründer aus dem Maschinen- und Anlagenbau, EDV-Hardware und Elektrotechnik.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wechsel an W&W-Spitze im Januar

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Der bereits für das Jahr 2017 angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum 1.1.2017 statt. Dr. Alexander...

Die Pflegereform kommt, die Lücke bleibt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Zum 1. Januar 2017 tritt das Pflegestärkungsgeset­z II in Kraft. Bei der bisher größten Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung werden ein...

Dank Gebäudesanierung hat das Heckenfest eine Zukunft

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Zahlreiche Sportvereine erfüllen neben dem Sport noch weitere wichtige Funktionen. Oft sind sie die wichtigen Treiber, die Traditionen aufrechterhalten...

Disclaimer