Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137100

Wartungsfreie Passivhausfenster mit CE-Bestnoten

Vorschau: fensterbau/frontale 2010

(lifePR) (Neumarkt, ) Mit dem Holz-Alu-Fenster "ENEF 12" präsentiert VARIOTEC auf der Nürnberger "fensterbau/frontale 2010" einen Topkandidaten für die Passivhausliga. Die extrem schlanke und CE-zertifizierte Konstruktion punktet neben dem UW-Wert von bis zu 0,78 W/(m²K) mit einer völlig wartungsfreien Oberfläche. Außerdem erfüllt das Fenster, das der Hersteller in zwei Varianten anbietet, schon heute alle Anforderungen der nächsten Energieeinsparverordnung (EnEV).

Zur "fensterbau/frontale 2010", der weltweit führenden Fachmesse für Fenster, Türen und Fassaden in Nürnberg, präsentiert der Systemgeber VARIOTEC sein neues Holz-Aluminium-Fenster "ENEF 12". Mit UW-Werten von bis zu 0,78 W/(m²K) zielt das Bauteil auf den Einsatz in Passivhäusern ab. Das neue Holz-Alu-Fenster gibt es in zwei Varianten. Beim Typ "ENEF 12 V" verhilft eine Massivholzdämmung dem Fenster zu einem UW-Wert von bis zu 0,82 W/(m²K), abhängig vom Glastyp. Bei der Variante "ENEF 12 D" dient der bewährte VARIOTEC-Konstruktions-Dämmkern im Blendrahmen der energetischen Ertüchtigung. Dadurch erreicht die Konstruktion bei einer Dreifachverglasung (UG = 0,5 W/(m²K)) einen UW-Wert von 0,78 W/(m²K). Die Konstruktion ist mit CE-Bestnoten nach DIN EN 14351-1:2006 versehen. Unter anderem erreichte das Fenster in den Prüfungen Schallschutzwerte von bis zu 41 dB. Doch die Konstruktion macht nicht nur technisch, sondern auch optisch eine gute Figur. Die in den Holzarten Kiefer, Fichte, Lärche, Eiche und Meranti erhältliche Fensterinnenseite können Kunden lasiert oder deckend lackiert ausrüsten. Außerdem kommt die Holzoptik durch die völlig verdeckt liegenden Beschläge voll zur Geltung. Auf der Außenseite schützt die in sämtlichen RAL-Farbtönen erhältliche Aluminiumschale die darunter liegende Holzkonstruktion dauerhaft vor Witterungseinflüssen und UV-Strahlung. Ein schöner Nebeneffekt: Das Fenster wird dadurch völlig wartungsfrei. Auch der Dimensionierung sind kaum Grenzen gesetzt. VARIOTEC bietet "ENEF 12" mit Flügelbreiten von bis zu 125 cm und Flügelhöhen bis zu 275 cm an. Damit lassen sich auch energiesparende Fenstertüren über die gesamte Geschosshöhe herstellen. Mit einer Einbautiefe von maximal 9 cm hat der bayerische Energiesparspezialist seine Neuentwicklung auf Diät gesetzt. Der nur 6 cm breite Blendrahmen und die großen Glasflächen ermöglichen zudem hohe solare Zugewinne für die Energiebilanz des Gebäudes. Nicht abgespeckt haben die Neumarkter in punkto Sicherheit, denn optional können Planer das Fenster mit einer Einbruchhemmung der Klasse WK 2 erhalten. Bei der Entwicklung von "ENEF 12" hatten die Neumarkter nicht nur heutige, sondern auch zukünftige Anforderungen an die Gebäudehülle fest im Blick. Seit dem 1. Oktober 2009 fordert die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) einen UW-Wert bei Fenstern von 1,3 W/(m²K). Bereits im Jahr 2012 will die Bundesregierung die Grenzwerte noch einmal um 30 Prozent verschärfen.

Vom 24. bis 27. März 2010 finden Sie VARIOTEC auf der Messe "fensterbau/frontale" (http://www.frontale.de/de/default.ashx) in Nürnberg am Stand 5/5-149/150.

VARIOTEC GmbH & Co. KG

Die VARIOTEC GmbH & Co. KG mit Sitz im oberpfälzischen Neumarkt ist führender Hersteller von Außen-, Spezial- und Funktionstüren, Passivhausfenstern und Wandsystemen sowie Sandwichelementen im Bereich des energieoptimierten Bauens. Das Unternehmen beschäftigt rund 80 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von 15 Millionen Euro. Für die Entwicklung des QASA-Dämmsystems erhielt das Unternehmen 2007 den Innovationspreis "Produktinnovation Bauen im Bestand". 2008 zeichnete die Oskar-Patzelt-Stiftung VARIOTEC mit dem "Großen Preis des Mittelstandes" aus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Klimazone für Extreme

, Bauen & Wohnen, Dachdeckerhandwerk Schleswig-Holstein

Alle reden von Wetterextremen, die künftig noch weiter zunehmen werden. Dabei ist das Dach eines Hauses schon immer „Wetterextremen“ ausgesetzt...

Klimazone für Extreme

, Bauen & Wohnen, Bayerisches Dachdeckerhandwerk Landesinnungsverband

Alle reden von Wetterextremen, die künftig noch weiter zunehmen werden. Dabei ist das Dach eines Hauses schon immer „Wetterextremen“ ausgesetzt...

Salamander-Gruppe auf der BAU in München - Nachhaltige Profillösungen rund ums Haus

, Bauen & Wohnen, Salamander Industrie-Produkte GmbH

Mit zukunftsorientierten Profillösungen im Fenster-, Tür- und Outdoorbereich präsentiert sich die Salamander Industrie- Produkte Gruppe (www.sip-windows.com),...

Disclaimer