Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 341842

Kevin Wilson: Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung

(lifePR) (Rostock, ) Annie und Buster sind die Kinder der Performance-Künstler Caleb und Camille Fang und damit seit frühester Kindheit Teil von Kunstaktionen, die vor allem darauf abzielen, Unordnung, Verwirrung, Chaos zu stiften. Das prägt. Als junge Erwachsene versuchen Annie und Buster, ihre eigenen Leben zu leben - sie wird Schauspielerin in Hollywood, er Schriftsteller. Doch das Schicksal treibt sie zurück ins Elternhaus, auch weil Caleb und Camille plötzlich verschwunden sind: Sind sie wirklich tot oder ist das wieder nur eine Performance? Auf die beiden Kinder wartet eine große Herausforderung ... Dieser Roman war mit seinen skurrilen, originellen Figuren der Überraschungserfolg des letzten Jahres in den USA. Es gibt viel zu lachen, viel zu staunen und viel zu grübeln über Kunst, unser Leben und inwieweit sich die beiden überschneiden dürfen oder können. (Aus dem Amerikanischen von Xenia Osthelder)

Kevin Wilson Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung
Roman | Luchterhand | 382 Seiten | 14,99 Euro

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer