Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 150440

Freiberuflichkeit - die Chance für Geisteswissenschaftler!

(lifePR) (Rostock, ) Das Gründerbüro der Universität Rostock und der Bund der Selbstständigen beraten zu den Themen Marketing, Recht & Steuern - noch gibt es freie Plätze!

Am 15. März 2010 findet in Zusammenarbeit mit dem Bund der Selbständigen, Landesverband M-V, beim Gründerbüro der Universität Rostock ein Seminar zum Thema Freiberuflichkeit statt. Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich insbesondere an Geisteswissenschaftler, aber auch Angehörige anderer Fachrichtungen, die sich mit dem Gedanken der Selbständigkeit tragen. Noch gibt es freie Plätze. Anmeldungen sind bis zum 10. März 2010 an das Gründerbüro zu richten.

Besonders Junggründer haben selten die finanziellen Mittel für eine Unternehmensgründung. Der Status des Freiberuflers ist eine kostengünstige, rechtlich einwandfreie Lösung für Berufsgruppen der Geisteswissenschaften aber auch für Mediziner, Wirtschaftswissenschaftler und Juristen.

Wie bei allen Rechtsformen gilt es auch hier einiges zu beachten. Der Workshop gewährt Einblicke in die Rechte, Pflichten und Möglichkeiten der Freien Berufe. Unter der Leitung von René Portwich, selbst Unternehmer und Berater beim Gründerbüro sowie Jürgen Thomas, Vorstandsmitglied beim Bund der Selbständigen, Landesverband M-V, werden außerdem Fragen des Steuerrechts, juristische Aspekte, Möglichkeiten der Vermarktung und Eigen-PR sowie erfolgreiche Netzwerkarbeit behandelt.

Das Seminar findet im Inforaum R 31 der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät in der Parkstraße 6, 18057 Rostock von 14-17 Uhr statt. Anmeldungen sind zu richten an das Gründerbüro unter gruenderbuero@uni-rostock.de oder telefonisch +49 (381) 498-1192.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Weiterbildung zum Veranstaltungsfachwirt (IHK) steigert Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Spezialisten gibt es in Deutschland nicht im Überfluss, ständig hört man davon, dass ein Fachkräftemangel herrscht. Um dem entgegenzusteuern...

Brückenschlag zwischen Technik und Wirtschaft – der IHK-geprüfte Technische Fachwirt!

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Technische Fachwirte sind vorrangig planerisch und organisatorisch tätig, teilweise findet sie man auch im technischen Ein- und Verkauf. In Zeiten...

Disclaimer