Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 342324

Korruption im Visier

Regensburger Wissenschaftler bereitet EU-Korruptionsbericht vor

(lifePR) (Regensburg, ) PD Dr. Michael Kubiciel von der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Regensburg wird als "National Research Correspondent" den Deutschlandteil des "Anti-Corruption-Reports" der EU-Kommission vorbereiten. Er ist damit Teil eines europäischen Netzwerks von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, das ab August 2012 mit der Erarbeitung von Landesberichten beginnt. Die einzelnen Berichte werden die Korruptionsprobleme der verschiedenen Mitgliedsstaaten unter die Lupe nehmen und die nationalen Antikorruptionsstrategien, die beteiligten Institutionen sowie die jeweiligen rechtlichen Rahmenbedingungen analysieren.

Aufgrund von Korruption entstehen den EU-Mitgliedsstaaten jährlich volkswirtschaftliche Verluste von rund 120 Milliarden Euro. Zudem zählen Korruption und Vetternwirtschaft zu den Hauptursachen für die finanziellen, ökonomischen und politischen Probleme einzelner EU-Staaten. Auf Initiative des Europäischen Parlaments will die EU-Kommission deshalb mit den neuen "Anti-Corruption-Reports" zu verstärkten Bemühungen im Kampf gegen die Korruption auffordern. Die Landesberichte für den ersten "EU-Anti-Corruption-Report" werden 2013 vorgestellt. In den darauf folgenden zwei Jahren sollen die Fortschritte in den einzelnen Mitgliedsstaaten untersucht und in einem Nachfolgebericht zusammengefasst werden.

Kubiciel gilt international als Experte für die Erarbeitung von Berichten und Empfehlungen zur Korruptionsbekämpfung. In den vergangenen Jahren arbeitete er für verschiedene internationale Organisationen wie das "United Nations Office on Drugs and Crimes" oder die beim Europarat in Straßburg angesiedelte "Groupe d'États contre la corruption". Im Juli 2012 habilitierte Kubiciel an der Regensburger Fakultät für Rechtswissenschaft in den Fächern Deutsches und Europäisches Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Strafrechtsvergleichung.

Zum Hintergrund:
http://ec.europa.eu/dgs/home-affairs/what-we-do/policies/organized-crime-and-human-trafficking/corruption/index_en.htm
und
http://ec.europa.eu/dgs/home-affairs/what-we-do/policies/pdf/com_decision_2011_3673_final_en.pdf

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Experteninterview zum Thema Fake News

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Im Internet und besonders in sozialen Netzwerken gibt es viel Interessantes und Wissenswertes zu erfahren. Bei einigen besonders reißerischen...

Bild vs. Focus Online

, Verbraucher & Recht, Rechtsanwälte Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft

Da liegen zwei große "Player" im Clinch und es geht nicht um "Peanuts": Springer verklagt den Konkurrenten Focus-Online wegen systematischen...

Do it yourself: Ein Trend mit rechtlichen Risiken

, Verbraucher & Recht, ROLAND-Gruppe

Bastelanleitungen, Kochrezepte oder Einrichtungsideen: Das Internet bietet allen Freizeitschneidern, Hobbyköchen oder Heimwerkern unzählige Anleitungen...

Disclaimer