Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136829

Die Ringvorlesungen in der kommenden Woche

(lifePR) (Saarbrücken, ) In der 51. Kalenderwoche bietet die Universität des Saarlandes zwei Vorträge im Rahmen der Ringvorlesungen zur Nachhaltigen Entwicklung und zu Kulturtheorien an, die allen Interessierten offen stehen.

Nachhaltige Entwicklung

Montag, 14. Dezember 2009, 18.00 bis 20.00 Uhr, Universität des Saarlandes, Gebäude B3 1, Hörsaal I

Prof. Dr. Mathias Herrmann:
Verbrauch der natürlichen Ressource Antibiotika:
Infektionen - Nachhaltigkeitsaspekte zu einer klassischen "Geißel" der Menschheit

Menschengemachte Veränderungen unserer Umwelt haben von Alters her einen engen Bezug zum Auftreten von Infektionskrankheiten, aber auch zu deren Prävention und Therapie. Verbesserungen des Sozialstandards und die Einführung von Impfungen sind die wichtigsten zivilisatorischen Errungenschaften, die dafür gesorgt haben, dass Infektionskrankheiten in entwickelten Ländern weniger häufig als Todesursache auftreten als Herz-Kreislauf- und Geschwulsterkrankungen. Migration, Reiseverkehr, technisch-industrielle Entwicklungen, verändertes Wohn- und Freizeitverhalten und viele andere Faktoren tragen jedoch dazu bei, dass Infektionskrankheiten in Bereiche zurückkehren, in denen man sie für verschwunden hielt. So treten immer häufiger neue Erreger ('emerging pathogens') mit bisher unbekannten Krankheitsformen und Risiken auf. Besonders problematisch dürfte sich die Erderwärmung auswirken: Infektionskrankheiten könnten in Gebiete zurückkehren oder erstmalig auftreten, in denen sie aus klimatischen Bedingungen bisher nicht anzutreffen waren. Viele dieser Erkrankungen sind durch Insekten übertragene, sogenannte Zoonosen, deren Übertragungsvektor bestimmte klimatische Bedingungen erfordert.

Während das Auftreten und Wiederauftreten von Infektionskrankheiten häufig in Diskussionen um die Nachhaltigkeit von Entwicklungen zur Sprache kommt, wird der Aspekt der Endlichkeit therapeutischer Ressourcen oft vernachlässigt. Seit der Entdeckung der antibiotischen Wirkung von Sulfonamiden und Penicillin sowie ihrer industriellen Herstellung benutzt der Mensch diese "natürlichen" Prinzipien zur Therapie von Infektionskrankheiten. Problematisch ist, dass sie darüber hinaus auch für nicht-therapeutische Bereiche wie Tierzucht und andere Anwendungen eingesetzt werden. Das Problem der Resistenzbildung bei Mikroorganismen, der daraus resultierende "Verbrauch" der natürlichen Ressource Antibiotika sowie die Folgen für den klinischen Alltag sind Thema der Ringvorlesung.

Kulturtheorien

Dienstag, 15. Dezember 2009, 16.00 Uhr, Campus Saarbrücken, Gebäude B3 2, Hörsaal 0.03, Veranstaltung im Rahmen des fakultätsübergreifenden Projekts "CampusLektüren"

Prof. Dr. Julia Reuter (Trier): "Literatur und Postkolonialismus"

Postkolonialismus boomt - auch in Deutschland. Auf wissenschaftlichen Tagungen zu Themenbereichen wie Kultur, Identität und Globalisierung sind der Begriff und die damit verbundene Perspektive unverzichtbar geworden. Insbesondere in den Literatur- und Kulturwissenschaften blickt das postkoloniale Projekt auf eine Erfolgsgeschichte zurück. In der Soziologie hingegen werden die Theorien und Konzepte - wenn überhaupt - nur zögerlich diskutiert. Der Vortrag gibt eine kurze Einführung in die Entstehung, Fragestellungen und zentralen Befunde postkolonialer Theorien. Darüber hinaus zeigt er die Herausforderungen des postkolonialen Projektes für die Soziologie auf und veranschaulicht dies an aktuellen Beispielen der Migrationssoziologie.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Weiterbildung zum Veranstaltungsfachwirt (IHK) steigert Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Spezialisten gibt es in Deutschland nicht im Überfluss, ständig hört man davon, dass ein Fachkräftemangel herrscht. Um dem entgegenzusteuern...

Brückenschlag zwischen Technik und Wirtschaft – der IHK-geprüfte Technische Fachwirt!

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Technische Fachwirte sind vorrangig planerisch und organisatorisch tätig, teilweise findet sie man auch im technischen Ein- und Verkauf. In Zeiten...

Disclaimer