Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63568

Konzert & Record Release Dissidenten & Jil Jilala

The Tanger Sessions

(lifePR) (Berlin, ) Die Dissidenten sind wohl die bedeutendste Weltmusik-Band Deutschlands und gelten als eine der wichtigsten für die Entwicklung dieser Musikrichtung überhaupt. Als Musiker-Kollektiv Dissidenten (eine Abspaltung der Jazzrockpioniere Embryo) touren sie seit über 25 Jahren zwischen Nordafrika, Nordamerika, Indien und Europa. Jüngste Station auf ihrer ethnografischen Exkursion durch die Welt war Tanger. Dort produzierten sie mit den marokkanischen Rockheroen und "long time companions" Jil Jilala ein neues Album: "The Tanger Sessions" das sie erstmals in Berlin vorstellen.

The Tanger Sessions transportiert akustische Bilder aus Bagdad nach zwei Kriegen, Videoclips aus einem zerrissenen Afghanistan, Songs aus einer Welt nach 9/11. Fette rockige Gitarren, psychedelisches Elektro-Cello, Hurdy-Gurdy und schwere Beats markieren den neuen, erdigen Sound über dem der hypnotische arabische Gesang der charismatischen Jil Jilala schwebt.

Besetzung:
Dissidenten: Uve Müllrich (Bass, Git), Marlon Klein (Drums, Perc), Friedo Josch (Flute)

Jil Jilala: Abdelkrim el Kasbaji (Vocal), Moulay Tahar Asbihani (Vocal), Noujoum Ouazza (Mandolin, Cello, Vocal), Mennana Ennaoui (Vocal)

Gäste: Elke Rogge (Hurdy Gurdy), Susanne Paul (Cello), Roman Bunka (Git, Oud)

Die Konzerte sind eine der seltenen Gelegenheiten, diese maghrebinisch-germanische Verbindung in Deutschland auf der Bühne zu erleben.

Live-Mitschnitt auf CD/DVD. Das neue Album erscheint im September 2008 im Handel

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Qualität zahlt sich aus

, Musik, Oper Leipzig

Die Oper Leipzig zieht Bilanz und kann auf das erfolgreichste Jahr in den letzten 15 Jahren zurückblicken. Im Kalenderjahr 2016 kamen insgesamt...

Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude

, Musik, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“, sagte der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin und trat dafür ein, diese wohltuende Wirkung...

Countertenor und Frauenchor - Artist in Residence Bejun Mehta mit Damen des MDR Rundfunkchores im Konzert

, Musik, Dresdner Philharmonie

Klanglich farbenprächtig und mit dem Kontrast der Stimmfarben äußerst reizvoll – mit „Dream of the Song“ des Briten George Benjamin (*1960) ist...

Disclaimer