Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136843

NACHBERICHT: Design-Punsch und Late Night Shopping bei Tiberius

(lifePR) (Wien, ) Gestern Abend luden Marcos Valenzuela und Karl Ammerer zum alljährlich in der Vorweihnachtszeit stattfindenden Design-Punsch zu Tiberius.

Bei feinem Punsch und Keksen hatten die geladenen Gäste die Gelegenheit beim Late Night Shopping extravagante Lederhandschuhe von Tiberius sowie Unikate aus den Kollektionen von Claudia Rosa Lukas, Eva Blut, Sonja Bischur und FLorian Ladstaetter jewelry zu ergattern.

Die Möglichkeit in anregendem Ambiente zu später Stunde ausgewählte Designerstücke zu kaufen, nahmen viele der anwesenden Gäste gerne in Anspruch. Gründer von Tiberius Karl Ammerer und Designer Marcos Valenzuela boten den ausstellenden Designern in ihrem Shop in der Lindengasse 2, 1070 Wien eine außergewöhnliche Plattform um ihre Kunstwerke zu präsentieren. Der Design-Punsch und Late Night Shopping bei Tiberius haben erfolgreich bewiesen, dass es durchaus möglich ist, mehrere kreative Schaffende an einem Ort zu verbinden.

Besonders stolz präsentiert Tiberius seine kleine, aber sehr feine Handschuh Kollektion. Selbst Friedrich Schiller widmete eines seiner Werke diesem raffinierten, sinnlichen Machtelement. Inspirierende, von Hand gefertigte, ausgefallene Handschuhe von edler Qualität aus Leder, für Damen und Herren. Tiberius präsentiert somit das perfekte Accessoire.

Unter den Gästen befanden sich neben den Gastgebern Karl Ammerer und Marcos Valenzuela die DesignerInnen Sonja Bischur, Claudia Rosa Lukas, Florian Ladstaetter und Eva Blut, Beauty und Lifestyle Expertin Gitta Saxx, Ex-Miss Austria Tanja Duhovich, Gastronomin Julia Lametta, ATV Wetterlady Regina Kail, Moderatorin Cathy Zimmermann, Designerin Eva Poleschinski und Business-Lady Irene Mayer.

Über die Designer

Die Designerin Eva Blut beschreibt ihre Kollektion wie folgt: "Für mich sind Accessoires funktionale Objekte an der Grenze von Mode- und Produkt-Design. Sie wirken per se wie Codes und prägen das Erscheinungsbild eines Menschen entscheidend mit. So werden sie auch stets ihrer Begrifflichkeit gerecht: Accessoires sind eben ergänzende Attribute. Als solche erweitern sie das modische Repertoire ihrer TrägerInnen".

FLorian Ladstaetter jewelry bietet seit 2005 Modeschmuck im obersten Segment von High-Fashion und Avantgarde-Mode an. Mit überraschenden Materialkombinationen und originellen Formen hat FLorian jewelry in kurzer Zeit weltweit Aufsehen erregt und eine große Zahl von Fans gefunden. Zentraler Moment von FLorian jewelry ist ein direkter, fast sinnlicher Zugang - es geht nicht um eine Botschaft, sondern um ein materielles Objekt, das man begehrt, haben muss und gerne bei sich am Körper trägt. Diese Attraktivität wirkt inzwischen weltweit. Beispielsweise Harrods und Liberty in London, Barneys und Bergdorf Goodman in New York, Concept Stores wie Colette und Dover Street Market, 10 Comme, H.P. France in Tokyo und viele mehr zählen zu seinen Retailpartnern und ab 10. Dezember bis Anfang Februar werden seine begehrten Stücke auch bei Tiberius erhältlich sein.

Klare, ausgeklügelte Schnitte und einfache, oft kontrastierende Farben sind das Markenzeichen der Designerin Claudia Rosa Lukas. Ihre Mode steht für eine aktuelle, realistische Weiblichkeit: eine noble vielseitige Heldin der gegenwärtigen Zukunft. Die Materialien wählt die Designerin nach Funktionalität und Tragbarkeit. Sie bevorzugt hochwertige Stoffe, wie Wolle, Seide, Jersey und Baumwolle, aus Italien und ihrem Heimatland Österreich. Ihre Kleidung ist eine stille Revolution in einer dem Pomp verfallenen Modewelt. Tiberius freut sich sehr, dass auch Claudia Rosa Lukas, die seit 2004 ihre Kollektionen bei der Prêt-à-Porter Fashion Week in Paris und verschiedenen Showrooms in Japan und Deutschland zeigt, beim Design-Punsch dabei ist und Unikate ihrer aktuellen Kollektion bis Februar direkt im Shop von Tiberius präsentieren wird.

Schmuckdesignerin Sonja Bischur, die mit ihren Kollektionen seit mehreren Jahren in Showrooms der Pariser, Londoner und New Yorker Fashion Weeks vertreten ist und regelmäßig Maßanfertigungen für Musikvideos, Werbungen, Opern und Laufstege produziert, wird aktuelle Arbeiten bei Tiberius präsentieren. Die Salzburgerin arbeitet viel mit ungewöhnlichen Materialkombinationen. So werden textile weiche fließende Materialien mit klassischen Schmuckmaterialien wie Metall-Ketten und Glasperlen kombiniert, wobei immer der Aspekt wie sich der Schmuck anfühlt und trägt im Vordergrund steht. Ihre Schmuckstücke scheinen vor unseren Augen den Eigenwillen und die Vorgaben des Materials zu erkunden, um uns dann, in einer Geste der Verschiebung und Verfremdung, die verborgenen und wahreren Eigenschaften desselben zu enthüllen. Ihres Kontextes entkleidet zeigen die Dinge sich in neuer Gestalt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sommer, Sonne, Strand und Meer - s.Oliver Jewel präsentiert ein funkelndes Charm-Special

, s.Oliver Jewel GmbH

Endlich ist der Sommer da und die Welt erscheint wieder in strahlenden, frischen Farben. Jetzt setzen funkelnde Schmuck-Highlights tolle Akzente...

Individuelle Tischdekorationen mit handgefertigten Schleifen

, GS Bandelette

Ein gelungenes Fest, von dem man noch lange spricht, ist das schönste Geschenk für Gäste und Gastgeber. Meist ist es gerade der erste optische...

Piaget feiert das 20. Jubiläum der Possession-Kollektion mit einem weiteren Bild von Sienna Miller

, PIAGET

Nach dem großen Erfolg des ersten Motivs präsentiert Piaget nun das zweite Foto der neuen Kampagne mit Modeikone Sienna Miller. Das Bild, für...

Disclaimer