Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 344571

Familienpflegezeit - Kein Bedarf oder kein Wissen?

(lifePR) (Bielefeld, ) Seit Anfang des Jahres gibt es die Familienpflegezeit per Gesetz. Das Familienpflegezeitgesetz (FPfZG) bietet seit 1. Januar 2012 den Arbeitnehmer/innen die Möglichkeit, bis zu zwei Jahre in Teilzeitbeschäftigung zu gehen, ohne in gleichem Maße das Entgelt zu reduzieren. Dafür müssen sie nach der Rückkehr auf ihre Vollzeitstelle solange mit weniger Geld auskommen, bis die Summe ausgeglichen ist.

Kennen Sie den Spruch "Stell Dir vor es gibt Krieg und keiner geht hin." So ähnlich ist verhält es sich zurzeit mit dem FPfZG. Eine aktuelle Umfrage hat ergeben, dass in 14 Großunternehmen mit insgesamt 400.000 Beschäftigten, die laut Bundesfamilienministerium dieses Arbeitsmodell anbieten, nur rund ein Dutzend Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dafür entschieden haben. Bei der Deutschen Post mit mehr als 150.000 Beschäftigten nimmt demnach nur ein einziger Arbeitnehmer das Angebot in Anspruch, bei der Telekom mit etwa 125.000 Mitarbeitern sind es zwei, bei der Handelskette Globus mit 15.000 Beschäftigten drei.

Könnte es sein, dass der Bedarf nicht vorhanden ist? Haben wir in unserer Gesellschaft nicht die oft beschworene riesige Anzahl pflegebedürftiger Menschen? Oder schafft man die Pflege auch neben einem Job, der 40 und mehr Stunden pro Woche in Anspruch nimmt? Die Antwort auf diese Fragen hat die oben zitierte aktuelle Umfrage leider nicht ergeben?

Ein Grund für die mangelnde Nachfrage könnte auch sein, dass den Arbeitnehmer/innen, die sich diesem Gesetz entsprechend zeitweise von der Vollzeit in eine Teilzeit begeben möchten, das Wissen fehlt, wie dies zu bewerkstelligen ist und welche Auswirkungen dieser Schritt haben wird. Dem wollen wir abhelfen. In der nächsten Ausgabe der ZeitSchrift (www.die-zeit-schrift.de), die im November erscheinen wird, stellen wir alle notwendigen Informationen zusammen, die Sie für die Beantragung und Durchführung einer Familienpflegezeit benötigen.

Die "ZeitSchrift" erreichen Sie unter www.die-zeit-schrift.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer