Montag, 16. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131909

Chemnitzer Linux-Tage 2010: "Dienste und Dämonen"

Referenten, "Open Source"-Projekte und Unternehmen können sich für Vorträge und Ausstellung bis zum 6. Januar 2010 bewerben

(lifePR) (Chemnitz, ) Für die am 13. und 14. März 2010 stattfindenden Chemnitzer Linux-Tage wurden der "Call for Lectures" sowie der "Call for Presentations" eröffnet. Gefragt sind Beiträge zu den Themenschwerpunkten "Dienste und Dämonen", "Neue Desktops", "Embedded" und "Privatsphäre trotz Netz". Auch das bei Besuchern beliebte Einsteigerforum wird den "Neulingen" wieder die Welt von Open-Source und Co. in leicht verständlichen Vorträgen näher bringen.

Für "Dienste und Dämonen" werden Vorträge und Präsentationen rund um neue Protokolle und ihre Implementierungen gesucht. Dies umfasst sowohl daraus resultierende Anwendungen als auch Geschäftsmodelle. Da immer mehr Open-Source-Anwendungen auf immer unterschiedlicheren Geräten zum Einsatz kommen, geht es im Bereich "Embedded" um den Entwurf, die Entwicklung und die Herstellung solcher Geräte auf Basis von freier Software.

Die Anforderungen an Benutzeroberflächen von Seiten der Anwendergemeinde wuchs in den vergangenen Jahren stetig. So sollen zum Beispiel nicht nur persönliche Sachen wie anstehende Termine und Kontakte auf einen Blick erkennbar sein. Auch das Verlangen nach einer einfachen und intuitiven Bedienung wird immer größer. Im vergangenen Jahr machte hier zum Beispiel die Android-Software aus dem Hause Google und die Moblin-Oberfläche aus dem Hause Intel von sich reden.

Im Rahmen "Neue Desktops" sollen bei den Chemnitzer Linux-Tagen 2010 neue Entwicklungen und Trends in diesem Bereich vorgestellt und diskutiert werden. Über Gefahren und Risiken im Umgang mit Daten sollen Vorträge oder Workshops aus dem Bereich "Privatsphäre trotz Netz" aufklären. Hierbei sind sowohl technische Möglichkeiten zum Schutz als auch rechtliche Aspekte gefragt.

Im Rahmen des "Call for Presentations" werden Open-Source-Projekte und Unternehmen angesprochen, die eine Plattform zur Präsentation ihrer Arbeit, Projekte und Produkte suchen. Als ein Novum der Chemnitzer Linux-Tage 2010 bieten die Veranstalter für Referenten von Vorträgen und Workshops die Möglichkeit der Veröffentlichung ausformulierter Texte in einem Tagungsband.

Interessenten können ihre Beiträge bis zum 6. Januar 2010 über http://chemnitzer.linux-tage.de einreichen.

Damit Fans und Interessierte nicht nur am Veranstaltungswochenende die Chemnitzer Linux-Tage live erleben, kann sich ab sofort jeder über den aktuellen Stand der Vorbereitungen, Nachbereitungen und sonstigen Aktivitäten per Identi.ca ( http://identi.ca/clt/ ), Twitter ( http://twitter.com/clt_news ) oder Facebook ( http://www.facebook.com/chemnitzer.linuxtage ) informieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von der Buchreihe zum geflügelten Wort

, Freizeit & Hobby, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Zugegeben, im Angesicht von 500 Jahre Reformation ist ein 25-jähriges Jubiläum eher wenig. Aber erstens: Was nicht ist, kann ja noch werden –...

Echtes Olympiasilber, nachhaltige Pelzmode und Meisterliches an den Bogensehnen

, Freizeit & Hobby, Messe Augsburg ASMV GmbH

Die Jagd auf Highlights wird am 19. Januar um 10.00 Uhr im Messerevier der JAGEN UND FISCHEN in Augsburg eröffnet. Rund 300 Aussteller aus den...

Harzüberquerungen 2017 - Mit Kondition und Freude ans Ziel

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Kondition und Freude bei Suche nach neuen Herausforderungen, dass sollte ein Wanderer mitbringen, wenn er die Harzer Berge zu Fuß überqueren...

Disclaimer