Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548661

Takeda-Azubis spenden 750 Euro an St. Pirmin

(lifePR) (Berlin, ) Das Engagement der Takeda Auszubildenden auf dem Singener Stadtfest mündet in eine Spende an eine Singener Werkstätte für Behinderte.

Im Rahmen eines Lehrjahr- und bereichsübergreifenden Projektes hatten die Auszubildenden der Takeda GmbH Singen und Konstanz einen eigenen Stand auf dem Singener Stadtfest im Juni organisiert. Neben selbstgemixten, gesunden Smoothies konnten die Besucher mittels aufblasbarer Anzüge den Selbstversuch beim Sumo-Ringkampf starten - eine Reminiszenz an Japans Nationalsport und damit die Herkunft des heute weltweit tätigen Arzneimittelherstellers Takeda.

Eine herausfordernde Aufgabe für die Auszubildenden der kaufmännischen, technischen und naturwissenschaftlichen Bereiche: Planung des Standes, Einkauf der Materialien, Personaleinteilung, Organisation von A bis Z - es gab so manche Hürde zu überwinden. Mit großem persönlichen Engagement und mit der Unterstützung Takeda-interner Mentoren konnte das Projekt "Takeda Azubis beim Stadtfest" erfolgreich abgeschlossen werden.

Schon bei Beginn des Projektes war klar, dass der Erlös einer gemeinnützigen Einrichtung zugute kommen sollte. Die Wahl fiel auf die Werkstätte für Behinderte St. Pirmin, die sich ganz in der Nähe des Singener Produktionsstandortes befindet.

Nach einer interessanten, kurzweiligen Führung am 24. Juli durch die verschiedenen Bereiche der Werkstätte übergaben Miriam Winter und Julia Kiene stellvertretend für alle am Projekt beteiligten Auszubildenden sowie Ausbildungsleiter Mirko Leisse den Erlös der Aktion in Höhe von 750 Euro an Jochen Roth, Leiter der Werkstätte St. Pirmin und die beiden Mitarbeiter Ulrika Weggenmann und Ralf Sulger.

Takeda ist ein forschungsgetriebenes globales Unternehmen mit Schwerpunkt im pharmazeutischen Bereich. Als größter Arzneimittelhersteller in Japan und als eines der global führenden Unternehmen seiner Branche engagiert sich Takeda für eine bessere Gesundheitsversorgung der Patienten weltweit durch Innovationen in der Medizin. Seit 2012 steuert Takeda von Berlin aus die Aktivitäten für den deutschen Markt, ergänzt durch weitere administrative Funktionen in Konstanz. Als Teil eines globalen Produktionsnetzwerkes betreibt Takeda in Deutschland Produktionsstätten im brandenburgischen Oranienburg sowie in Singen. Insgesamt sind rund 1.800 Mitarbeiter für Takeda in Deutschland tätig. Zusätzliche Informationen unter www.takeda.de.

Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co. KG

Takeda ist ein forschungsgetriebenes globales Unternehmen mit Schwerpunkt im pharmazeutischen Bereich. Als größter Arzneimittelhersteller in Japan und als eines der global führenden Unternehmen seiner Branche engagiert sich Takeda für eine bessere...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer