Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137367

Swiss Life setzt mit umfassendem Programm auf profitables Wachstum und stärkt die Wettbewerbsfähigkeit

(lifePR) (Zürich, ) Im Rahmen ihres heutigen Investorentages stellt Swiss Life das Programm MILESTONE vor. Bis 2012 will Swiss Life damit eine Eigenkapitalrendite von 10 bis 12 Prozent erwirtschaften, über 70 Prozent ihres Neugeschäfts mit modernen Vorsorge- sowie Risikoprodukten zeichnen und die Neugeschäftsmarge auf über 2 Prozent verdoppeln. Zudem soll die Distribution über unabhängige Vertriebs­kanäle weiter gestärkt werden. Innerhalb von AWD strebt die Gruppe einen Vertriebsanteil in für Swiss Life relevanten Produktkategorien von 20 bis 25 Prozent an. Swiss Life rechnet bis 2012 mit einer Dividendenausschüttung von 20 bis 40 Prozent des ausgewiesenen Gewinns.

Fünf Stossrichtungen stehen bei MILESTONE im Vordergrund, um die Profitabilität und Wettbewerbsfähigkeit der Gruppe nachhaltig zu stärken:

- das konsequente Ausrichten des Angebots auf Vorsorgeprodukte mit wählbaren Garantien und reine Risikoprodukte mit dem Ziel, den Kunden­nutzen zu erhöhen und die Profitabilität zu steigern
- das ambitionierte Nutzen und Stärken der Distributionskraft
- das kontinuierliche Steigern der operativen Effizienz und eine nachhaltige Reduktion der Kosten
- die Verminderung der Ergebnisvolatilität und ein Stärken der Bilanz
- das disziplinierte Umsetzen der Pläne und Ziele

Bruno Pfister, Präsident der Konzernleitung von Swiss Life: «Mit MILESTONE, unserem gruppenweit lancierten Programm, nutzen wir die Chancen, die sich uns im inter­nationalen Vorsorgemarkt eröffnen. Wir tun dies aus einer Position der Stärke, denn wir sind erfolgreich durch die Finanzkrise gekommen. Swiss Life ist solide kapitalisiert, wächst in den Schlüsselmärkten und hat in den letzten Monaten ihre Kosten weiter markant gesenkt. Mit den nun vorgestellten Massnahmen stellen wir sicher, dass die Gruppe auch im härter werdenden Konkurrenzkampf profitabel wächst.»

MILESTONE stärkt Swiss Life in allen relevanten Teilen der Wertschöpfung

Mit MILESTONE setzt Swiss Life fünf Schwerpunkte, welche die zentralen Bereiche der Wertschöpfung fundamental beeinflussen.

- Mit dem konsequenten Ausrichten des Produktangebots auf Vorsorgeprodukte mit wählbaren Garantien und auf Risikoprodukte will Swiss Life vor allem den Kundennutzen in Form von höherer Flexibilität und grösserer Renditechancen erhöhen. Zugleich stellt die Gruppe auch eine geringere Eigenkapitalbindung im Neugeschäft sicher. Sie setzt ihre Prioritäten beim profitablen Wachstum. Swiss Life will bis 2012 die Neugeschäftsmarge auf über 2 Prozent verdoppeln. Bruno Pfister: «Wir wollen wachsen, werden dies jedoch nicht auf Kosten der Profitabilität tun.»

- Swiss Life verfolgt in der Distribution eine Multikanalstrategie, die sich bewährt hat. Die Gruppe möchte in allen Einheiten diese gute Basis nutzen, um die Qualität und die Produktivität im Vertrieb weiter zu stärken. Dabei setzt sie neben den eigenen Vertriebsnetzen auf unabhängige Vertriebskanäle wie Banken und Broker. Die Gruppe möchte zudem in allen für Swiss Life relevanten Produktkategorien ihren Anteil im AWD-Vertrieb mit neuen, kompetitiven Produkten bis 2012 auf 20 bis 25 Prozent erhöhen - dies durch weitere Produktoffensiven und verbesserten Service. Dabei wahrt sie die unabhängige Produktauswahl des AWD-Beraters. Bruno Pfister: «Bei der Weiterentwicklung unserer Distributionskraft spielt AWD eine Schlüssel­rolle und eröffnet Swiss Life Zugang zu neuen Kundensegmenten und neuen Märkten.»

- Die im Rahmen der Halbjahresresultate 2009 angekündigten Kosteneinsparungen von CHF 350 bis 400 Millionen gegenüber 2008 haben bereits zu einer substantiell verbesserten Kostenbasis geführt; rund 50 Prozent der Massnahmen sind bereits umgesetzt. Zusätzlich zu den bereits im August 2009 angekündigten Einsparungen in der Schweiz und bei AWD wird Swiss Life in Deutschland das negative Verwal­tungskostenergebnis von EUR 25 Millionen eliminieren. Swiss Life in Frankreich hat ein Effizienzsteigerungsprogramm in Arbeit, das die Wachstumsstrategie unter­stützt. Der Anteil der Restrukturierungskosten an den Kosteneinsparungen beträgt für die Swiss Life-Gruppe insgesamt CHF 140 bis 180 Millionen. 80 bis 90 Prozent davon werden bereits bis Ende 2009 verbucht. Thomas Buess, Chief Financial Officer der Swiss Life-Gruppe: «Die neue Kostenbasis erhöht unsere Wettbewerbsfähigkeit massiv und ebnet den Weg für die ambitionierte Neuausrichtung des Geschäfts auf moderne Vorsorgeprodukte.»

- Ein weiteres Ziel der Arbeiten im Rahmen von MILESTONE ist es, die Ergebnis­volatilität zu reduzieren und zugleich die Bilanz zu stärken. Zum einen wird Swiss Life die Profitabilität des Bestandsgeschäfts stärken. Zum anderen setzt sich das Unternehmen auf der Anlageseite weiterhin zum Ziel, stabile, nachhaltige Anlage­erträge zu erwirtschaften. Bruno Pfister: «Wir wollen das Eigenkapital organisch erhöhen, um unserem Ziel, erneut ein A-Rating zu erreichen, näher zu kommen und unsere fokussierten Wachstumspläne aus eigener Kraft zu finanzieren. Wir stärken deshalb unsere Bilanz zusätzlich, indem wir unsere Dividendenpolitik anpassen. Bis 2012 beträgt die Dividendenausschüttungsquote 20 bis 40 Prozent.»

- Swiss Life stärkt ihr internes Controlling und richtet dieses konsequent auf die Ziele von MILESTONE aus. Dazu entwickelt die Gruppe ein neues Set von Kennzahlen, nach denen sich das Unternehmen noch adäquater messen lässt. «Der Erfolg von MILESTONE steht und fällt mit der Umsetzungsdisziplin, mit der wir unsere Ziele anpeilen. Hier nehmen wir uns als Management-Team speziell in die Pflicht», sagt Thomas Buess.

Weitere Fortschritte beim Umsetzen der Strategie

Seit der Zwischenberichterstattung Anfang November 2009 hat Swiss Life in der Umsetzung ihrer Unternehmensstrategie weitere Fortschritte erzielt.

- Mit der Umsetzung eines umfassenden Massnahmenplanes hat AWD nun die Weichen für ein nachhaltiges und profitables Wachstum gestellt mit dem Ziel, im Jahr 2012 einen Ertrag vor Steuern von EUR 80 bis 100 Millionen zu erzielen.
- Im Rahmen der Neuausrichtung in Osteuropa fokussiert sich AWD auf die wachstumsstarken Kernmärkte und zieht sich somit aus Kroatien und Rumänien zurück. Künftig will sich das Unternehmen in der Region auf Märkte mit überdurch­schnittlichem Wachstumspotenzial konzentrieren.
- Die Vorarbeiten zum angekündigten Markteintritt von Swiss Life in Österreich sind sehr gut fortgeschritten. Der offizielle Markteintritt erfolgt im ersten Quartal 2010.

Bruno Pfister: «Swiss Life hat alles, um im internationalen Vorsorgegeschäft eine führende Rolle zu spielen: hervorragende Mitarbeitende, Wachstumsaussichten und leistungsfähige Distributionswege im Vorsorgebereich. Hinzu kommen zwei starke Marken, eine Strategie, die sich in der Finanzkrise bewährt hat, und Kunden, die von uns überzeugt sind. Mit MILESTONE setzt Swiss Life dieses Potenzial in messbare Resultate um.»

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Diese Publikation enthält spezifische in die Zukunft gerichtete Aussagen, wie etwa Aussagen, die die Begriffe "glauben", "voraussetzen", "erwarten" oder ähnliche Begriffe enthalten. Solche in die Zukunft gerichtete Aussagen können naturgemäss mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und weiteren wichtigen Faktoren verbunden sein. Diese können dazu führen, dass die Ergebnisse, Entwicklungen und Erwartungen von Swiss Life deutlich von denjenigen abweichen, die explizit oder implizit in den vorliegenden, zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden. Angesichts dieser Ungewissheiten wird der Leser darauf hingewiesen, dass es sich bei diesen Aussagen lediglich um Prognosen handelt, die nicht überbewertet werden sollten. Weder Swiss Life noch ihre Verwaltungsräte, Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeiter oder externen Berater oder andere Personen, die mit Swiss Life verbunden sind oder in einem anderweitigen Verhältnis zu ihr stehen, geben ausdrückliche oder implizite Zusicherungen oder Gewährleistungen bezüglich der Richtigkeit oder Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben. Swiss Life und die genannten Personen haften in keinem Fall für Verluste, die sich direkt oder indirekt aus der Weiterverwendung der vorliegenden Angaben ergeben. Ausserdem ist Swiss Life nicht verpflichtet, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu verändern oder sie an neue Informationen, zukünftige Ereignisse, Entwicklungen oder Ähnliches anzupassen.

Swiss Life

Die Swiss Life-Gruppe ist einer der führenden europäischen Anbieter von Vorsorgelösungen und Lebensversicherungen. In der Schweiz, in Frankreich und in Deutschland bietet sie über eigene Agenten, Makler und Banken ihren Privat- und Firmenkunden eine umfassende Beratung, verbunden mit einer breiten Produktpalette. International tätige Unternehmen unterstützt Swiss Life mit Personalvorsorgelösungen aus einer Hand. Im Geschäft mit strukturierten Vorsorgeprodukten für eine vermögende internationale Privatkundschaft gehört Swiss Life weltweit zu den führenden Anbietern.

Die AWD Gruppe ist seit 2008 ein Teil der Swiss Life-Gruppe. AWD ist ein führender Finanzdienstleister in Europa mit Sitz in Hannover, der Kunden des mittleren und oberen Einkommenssegments in zehn Ländern eine persönliche und ganzheitliche Finanzoptimierung anbietet.

Die Swiss Life Holding AG mit Sitz in Zürich geht auf die 1857 gegründete Schweizerische Rentenanstalt zurück. Die Aktie der Swiss Life Holding AG ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (SLHN). Die Swiss Life-Gruppe beschäftigt rund 9000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GreenLive Kalkar: Ein Stück Niederrhein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Kaum ist die Fachmesse GreenLive 2016 vorüber, dürfen sich die Organisatoren des Messe- und Kongresszentrums Kalkar bereits über zahlreiche Buchungen...

Erlebnisberg Kappe in Winterberg relauncht Gutscheinshop

, Freizeit & Hobby, FIRMEDIA® - Webservices

Die Grundidee der Gutscheinwelt Erlebnisberg Kappe liegt darin Kunden die Möglichkeit zu bieten, Gutscheine über verschiedene Leistungen wie...

Weihnachtszeit in Bad Berneck

, Freizeit & Hobby, Stadt Bad Berneck

Kennen Sie und Ihre Kinder eigentlich die Weihnachtsgeschichte noch? Eine Antwort auf mögliche Lücken finden Sie in diesem Jahr bei der Weihnachtsstraße...

Disclaimer