Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157957

Teka Suzuki MX-Teams zweimal auf dem Podest

ADAC MX Masters Drehna

(lifePR) (Bensheim, ) Die stark besetzte ADAC MX Masters-Serie 2010 feierte am vergangenen Wochenende mit der ersten von acht Rennveranstaltungen ihren Auftakt in Drehna - und die Teams Rockstar Teka Suzuki World MX1 sowie Teka Suzuki Europe World MX2 freuten sich über tolle Ergebnisse. Die Suzuki RM-Z450WS-Fahrer Steve Ramon und Clement Desalle fuhren auf die Gesamtplatzierungen zwei und drei, und Ken Roczen sowie Arnaud Tonus landeten mit ihren RM-Z250S auf den Rängen vier und sechs der Endabrechnung.

Bei strahlendem Sonnenschein und besten Bedingungen nahmen die Fahrer die sandige und kurvenreiche Strecke südlich von Berlin in Angriff. Der Kurs bot zudem eine gute Gelegenheit zur Vorbereitung auf die dritte Runde der Motocross-Weltmeisterschaft am nächsten Wochenende in Holland, wo ebenfalls auf sandigem Untergrund gefahren wird.

Der Belgier Clement Desalle (Foto) überholte im ersten Lauf, in dem sowohl MX1- als auch MX2-Motorräder teilnahmen, seinen Teamkollegen Steve Ramon, der den Start zunächst gewonnen hatte. Desalle konnte sich absetzen und schließlich seinen ersten Sieg für das deutsche Team in den ADAC MX Masters sichern. Ken Roczen vermochte sich an seine beiden Markengefährten heranzuarbeiten und zwang Desalle, sein Tempo zu verschärfen. Letztlich fühlte sich der junge Deutsche auf Sand aber nicht so wohl und musste kurz vor dem Ziel noch Max Nagl passieren lassen. Während Steve Ramon Zweiter wurde, freute sich Roczen über Rang vier. Arnaud Tonus legte einen sehr guten Start hin, stürzte jedoch in der dritten Kurve und verbrachte den Rest des Rennens damit, sich vom Ende des Feldes auf Endrang 13 vorzuarbeiten.

Im zweiten Umlauf fuhr Nagl zu einem ungefährdeten Sieg, der ihm auch Platz eins in der Gesamtwertung sicherte. Desalle rutschte eingangs der ersten Kurve weg und machte später noch einen kleinen Fehler. Er wurde Fünfter, während Roczen und Tonus sich mit dem Kurs arrangiert hatten und auf den Rängen drei und vier landeten.

Ken Roczen:

"Im ersten Lauf wurde ich knapp geschlagen, und so war ich mit dem zweiten zufriedener", kommentierte der 15-jährige Jungstar Ken Roczen. "Doch meine Starts heute geben mir Selbstvertrauen und stellen einen klaren Fortschritt zum vergangenen Wochenende in Mantova dar. Das war eine gute Vorbereitung für das kommende Wochenende in Valkenswaard. Das Gelände ist diesem hier sehr ähnlich, auch wenn ich in den vielen engen Kurven die höhere Kurvengeschwindigkeit der Suzuki RM-Z250S diesmal nicht ausspielen konnte. Es war ziemlich schwierig, hier zu überholen. Trotzdem fahren wir jetzt zuversichtlich nach Holland."

Die dritte Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft findet mit dem "Großen Preis von Belgien" am kommenden Wochenende auf dem Eurocircuit in Valkenswaard in der Nähe von Eindhoven statt.

Die zweite Runde der ADAC MX Masters folgt am 22./23. Mai in Freising.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

Suzuki Motorrad: http://motorrad.suzuki.de/
Suzuki Club: http://www.suzuki-club.eu
Suzuki Motorradsport: http://motorradsport.suzuki.de/

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Terminverschiebung für den Deutschen Motorrad Grand Prix

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Wie die FIM Fédération Internationale de Motocyclisme und die Dorna Sports, internationaler Rechteinhaber der Motorrad-Weltmeisterschaft heute...

Nikolaus-Charity-Aktion von TOP12.de und dem FCK

, Sport, Printmania GmbH

Für das Zweitligaspiel der Roten Teufel gegen Erzgebirge Aue am 10. Dezember 2016 stellt der Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern, TOP12.de,...

Starke Aufstellung in allen Disziplinen: BMW ordnet Einsatzgebiete seiner Teams neu

, Sport, BMW AG

BMW Motorsport geht mit einem veränderten Team- Aufgebot in die Saison 2017 und trägt damit der strategischen Neuausrichtung seiner Engagements...

Disclaimer