Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137505

SWR Weihnachtsträume

Feiertagsprogramm mit über 60 Spielfilmen in elf Tagen / Viele Neuproduktionen wie "Nie wieder keine Ahnung", "Laible und Frisch" und "Die Welt auf Schwäbisch"

(lifePR) (Stuttgart, ) So schön kann der Jahreswechsel sein: Von Heiligabend bis zum 3. Januar verwöhnt das SWR Fernsehen seine Zuschauer mit einem hochkarätigen Festtagsprogramm. Zu sehen sind attraktive Neuproduktionen, jede Menge Spielfilme und - passend zum Anlass - Komisches und Besinnliches.

Große Freude bescheren die SWR Weihnachtsträume allen Kinofans: An elf Tagen laufen mehr als 60 Spielfilme. Dabei reicht das Spektrum von Märchenfilmen wie "Der Froschkönig" oder "Zwerg Nase", über große Hollywood-Klassiker wie "Meuterei auf der Bounty" mit Clark Gable oder "Der Teufelshauptmann" mit John Wayne, bis hin zu knisternden Liebesfilmen wie "Atemlos" mit Richard Gere und fabelhaften Komödien wie "Machs noch einmal Sam" mit Woody Allen oder "Charleys Tante" mit Heinz Rühmann. Insgesamt zehn lange Fernsehnächte verwöhnen mit großen Naturwundern (24.12.), sternegekrönten Gourmetträumen (25.12.), herrlichen Komödien (26.12.), hinreißenden Traummännern (27.12.) und Traumfrauen (28.12.), prickelnden Liebesfilmen (29.12), knallharten Western (30.12.), spannenden Krimis (1.1.), schönster Eisenbahn-Romantik (2.1.) und actiongeladenen Thrillern (3.1.).

"Nie wieder keine Ahnung!" in Sachen Malerei versprechen Enie van de Meiklokjes, der Künstler Wolfgang Flatz und Professor Raimund Wünsche in der neuen vierteiligen SWR-Reihe. Dafür durchstreifen sie große Museen und steigen per Trick in große Werke der Kunstgeschichte hinein, um sie von innen heraus zu erklären. (28., 29., 30.12., jew. 22 Uhr und 4.1., 22.30 Uhr)

Um Liebe, Brot und Machenschaften geht es ab dem ersten Weihnachtsfeiertag im neuen SWR- Mundart-Mehrteiler "Laible und Frisch". Darin muss sich eine kleine Traditionsbäckerei gegen einen industriellen Backwarenhersteller behaupten. Dass sich die Kinder der verfeindeten Familien ineinander verlieben, macht die Sache nicht einfacher. (25., 26. und 31.12., jeweils 18 bis 19 Uhr).

Beste Unterhaltung gibt es auch mit neuen Folgen der SWR-Kultreihe "Die Welt auf Schwäbisch" von und mit Dominik Kuhn (31.12., 19 Uhr, 1.1., 19.15 Uhr, 3. und 10.1., jew. 21.15 Uhr), "Kuttners Kleinanzeigen" (28., 29. und 30.12., jew. 12.45 Uhr), "Schreinerei Fleischmann" mit Alice Hoffmann und Timo Sturm (24. und 31.12., jew. 17.30 Uhr), "Krauses Wunderbare Welt" (31.12., 0.25 Uhr / 1.1., 23.20 Uhr) und Mathias Richlings satirischem "Blick zurück nach vorn" (31.12., 23.15 Uhr).

SWR Weihnachsträume - Bei uns wird Fernsehen zum Fest!

Internet: www.swr.de/weihnachtstraeume / Pressefotos unter www.ard-foto.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer