Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60108

Nazis auf der Flucht, Gerald Steinacher

Wie Kriegsverbrecher über Italien nach Übersee entkamen / Innsbrucker Forschungen zur Zeitgeschichte, Band 26

(lifePR) (Innsbruck, ) Zahlreiche NS-Kriegsverbrecher, unter ihnen Josef Mengele, Adolf Eichmann und Erich Priebke, entzogen sich der drohenden Straf- verfolgung nach dem Zusammenbruch des NS-Regimes durch Flucht nach Übersee. Als Fluchthelfer dienten vor allem internationale Organisationen wie das Rote Kreuz, das vielen ehemaligen National- sozialisten neue Identitäten beschaffte. Aber auch kirchliche Kreise spielten eine entscheidende Rolle bei der Flucht von Kriegsverbrechern nach Südamerika oder in arabische Staaten. Präzise zeichnet Gerald Steinacher die Fluchtwege von NS-Tätern nach, insbesondere die von den US-amerikanischen Geheimdiensten als "Rattenlinie" bezeichnete Fluchtroute über Südtirol nach Rom oder Genua und von dort weiter nach Übersee. Er hinterfragt die Beteiligung der katholischen, aber auch der evangelischen Kirche sowie humanitärer Organisationen und beschreibt die vielfältigen Beziehungsgeflechte, auf die ehemalige Nationalsozialisten auf ihrer Flucht zurückgreifen konnten. Der Band trägt so entscheidend dazu bei, eines der dunklen Kapitel der europäischen Nachkriegsgeschichte zu beleuchten.

Der Autor:
Univ.-Doz. Dr. Gerald Steinacher ist Zeithistoriker und Archivar am Südtiroler Landesarchiv in Bozen, Mitglied mehrerer Historiker- kommissionen in Deutschland und Italien sowie Lehrbeauftragter an den Universitäten Innsbruck und München. Er hat mehrere Bücher und zahlreiche Aufsätze zur Zeitgeschichte Südtirols und zur Geschichte der Geheimdienste veröffentlicht.

"Gerald Steinacher beschreibt sehr anschaulich unter Zerstörung verschwörungstheoretischer Legenden nach der Art der 'Akte Odessa' die Flucht, die Fluchtwege, die Flüchtlinge und die Fluchthelfer." Wolfgang Benz, Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin

"Transnational in der Perspektive, vorbildlich aus den Quellen gearbeitet. Eine wichtige, ja wegweisende Studie." Christof Mauch, Ludwig-Maximilians-Universität München

Gerald Steinacher
Nazis auf der Flucht
Wie Kriegsverbrecher über Italien nach Übersee entkamen
Innsbrucker Forschungen zur Zeitgeschichte, Band 26
380 Seiten, zahlreiche s/w-Abbildungen,
fest gebunden mit Schutzumschlag,
€ 29.90/sfr 50.90
ISBN 978-3-7065-4026-1

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer