Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61110

Start ins Berufsleben: 41 Auszubildende beginnen bei den Stadtwerken Leipzig

Am 18. August beginnt das neue Lehrjahr

(lifePR) (Leipzig, ) Heute werden 41 junge Menschen zum Start ihrer beruflichen Ausbildung bei den Stadtwerken Leipzig feierlich begrüßt. Neun Jugendliche werden im kaufmännischen und 33 im gewerblich-technischen Bereich ausgebildet. 22 der 41 Auszubildenden haben direkt einen Ausbildungsvertrag mit den Stadtwerken Leipzig. Darüber hinaus werden im Bildungszentrum der Stadtwerke 19 weitere Auszubildende für Kooperationspartner ausgebildet. Dazu zählen beispielsweise die Verbundnetz Gas AG, die Kommunalen Wasserwerke Leipzig GmbH oder die Energie- und Wasserversorgung Altenburg GmbH. Aber auch die URSA GmbH, die LAS GmbH oder die Quelle Neckermann Logistik GmbH nutzen die Ausbildungs-Kompetenz der Stadtwerke Leipzig. Seit 1996 bildet das Unternehmen für andere aus, die keine Möglichkeiten haben, die vorgeschriebenen Ausbildungsinhalte zu vermitteln.

Stadtwerke-Geschäftsführerin Dr. Anke Tuschek wird die 41 "neuen Kolleginnen und Kollegen" zusammen mit ihren Eltern im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Panometer, Richard-Lehmann-Straße 114, 04277 Leipzig begrüßen. "Als Wirtschaftsunternehmen sind wir daran interessiert, junge Menschen in zukunftsträchtigen Berufen auszubilden. Unser Anliegen ist es, sie auf ihrem Weg in die Arbeitswelt zu begleiten und sie zu qualifizieren, damit sie mit ihrem erworbenen Wissen den Standort Leipzig stärken und fördern", so Dr. Anke Tuschek. Mit dem Start ins neue Ausbildungsjahr werden bei den Stadtwerken Leipzig insgesamt rund 160 Auszubildende auf das Berufsleben vorbereitet.

Zum einen bilden die Stadtwerke Leipzig im kaufmännischen Bereich Büro- und Industriekaufleute aus. Zum anderen bieten sie eine Ausbildung im gewerblich-technischen Bereich für Mechatroniker, Anlagenmechaniker, Elektroniker für Betriebs- und Automatisierungstechnik an. Erstmals können die angehenden Mechatroniker im 3. Lehrjahr einen passenden Ausbildungsschwerpunkt wählen. Beispiele dafür sind Elektronik, CNC (computergesteuerte Werkzeugmaschinen), regenerative Energien oder Schweißen. Daneben wird das duale Studium angeboten. Mit der Hochschule Zittau/Görlitz als Kooperationspartner können sich Abiturienten innerhalb von fünf Jahren zum Mechatroniker mit akademischen Grad ausbilden lassen. Weiterhin können Abiturienten in Kooperation mit der HTWK, der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur den "Bachelor of Engineering", für Elektrotechnik, erlangen. Diese Ausbildung dauert insgesamt vier Jahre.

Die verschiedenen Möglichkeiten, die eine Ausbildung bei den Stadtwerken Leipzig bietet, stellt das Unternehmen auch zur Ausbildungsbörse am 15. und 16. September 2008, jeweils von 13:00 bis 18:00 Uhr im neuen Rathaus vor. In der oberen Wandelhalle präsentieren an diesen beiden Tagen kommunale Unternehmen ihre Ausbildungsangebote für das Jahr 2009.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pinguine zurück am Bodensee

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Während unsereins bei den derzeit frostigen Temperaturen lieber Urlaub in wärmeren Gefilden macht, fühlen sich die Eselspinguine bei antarktischen...

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Disclaimer