Samstag, 01. Oktober 2016


  • Pressemitteilung BoxID 534682

Dezernentin und Ausschussvorsitzender danken für starke Rolle der Museums-Fördervereine in anspruchsvollen Zeiten

Treffen mit ehrenamtlich Engagierten

(lifePR) (Nordhausen, ) Bei einem Treffen mit den Förderverein der städtischen Museen und der Bibliothek im Rathaus haben Kulturdezernentin Hannelore Hasse und Stadtrat Hans-Georg Müller, Vorsitzender des städtischen Kulturausschusses, den Fördervereinen gedankt "für deren starke Rolle in anspruchsvollen Zeiten."

Mit Blick auf die angespannte Haushaltslage sagten Frau Haase und Müller, "dass die Vereinsmitglieder quasi geräuschlos und ohne viel Aufhebens Verantwortung übernommen haben, um für Nordhäuser und Gäste nicht nur irgendein kulturelles Angebot zu unterbreiten, sondern ein sehr anspruchsvolles. Sie sichern kulturelle Vielfalt und Qualität".

Die Vertreter der Fördervereine sagten im Gespräch, dass sie auch eine stärkere Rolle übernehmen möchten mit Blick auf Koordination und Schlagkraft der Werbung und Öffentlichkeitsarbeit für alle kulturellen Einrichtungen der Stadt. Nur so könne einen der regionalen Markenkerne von Nordhausen, nämlich Kunst und Kultur, deutlich herausgearbeitet werden.

Im Gegenzug, so die Botschaft an Müller und Frau Haase, sollte es ein klares Bekenntnis der lokalen Politik zu den Kultureinrichtungen der Stadt geben. "Kultur ist Stadtmarketing", so ein Vertreter der Fördervereine.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Emotions on Ice - Die große Eisgala mit Staraufgebot in Chemnitz

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Mit der zweiten Auflage von „Emotions on Ice" am 28. Dezember 2016 präsentiert die C³ Chemnitzer Veranstaltungszentre­n GmbH gemeinsam mit Spotlight...

Neuerscheinung: Matthias F. Muecke: "... und Action!"

, Kunst & Kultur, Verlag Voland & Quist GmbH

Voland & Quist veröffentlicht heute ein neues und ungewöhnliches Sachbuch: „... und Action!“ – ein illustriertes Lexikon mit Berufen der Filmbranche,...

Museum Industriekultur Nürnberg: freier Eintritt für alle Schulklassen

, Kunst & Kultur, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Auch in diesem Schuljahr können Schulklassen das Museum Industriekultur kostenlos besuchen. Eine Spende der Stiftergemeinschaft des Museums Industriekultur...

Disclaimer