Dienstag, 24. Mai 2016


  • Pressemitteilung BoxID 448177

Deutschlandpremiere und Uraufführung am 26. Oktober: Sasha Waltz, Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin mit dem dreiteiligen Abend »Sacre«

(lifePR) (Berlin, ) Der dreiteilige Abend »Sacre« ist die erste Zusammenarbeit von Sasha Waltz und Daniel Barenboim. Begleitet von der Staatskapelle Berlin werden Choreographien zu Werken von Igor Strawinsky, Claude Debussy und Hector Berlioz gezeigt. Strawinskys Le Sacre du Printemps, neu choreographiert anläßlich des hundert­jährigen Jubiläums der Pariser Uraufführung 1913, feiert seine Deutschland­premiere in der Besetzung Sasha Waltz & Guests. Die Choreographie zu Claude Débussys Prelude à l’après-midi d’un faune ist eine Uraufführung, die für dieses Berliner Programm entsteht. Berlioz’ Roméo et Juliette in der Choreographie von Sasha Waltz wurde 2007 an der Pariser Oper urauf­ge­führt. Einen Ausschnitt, die Scène d’Amour, tanzen die zwei Etoiles der Mailänder Scala, Emanuela Montanari und Antonino Sutera.

Für Sasha Waltz bündeln sich in Strawinskys Jahrhundertkomposition Le Sacre du Printemps Themen­­stränge, die sie seit Beginn ihrer choreographischen Arbeit beschäftigen: Bereits in Na Zemlje (1999) sind Elemente ihrer Recherche zu Ritual, Opferthematik, Individuum und Gruppe erkennbar. Mit Medea (2007), Jagden und Formen (Zustand 2008) und Continu (2010) vertiefte sie diese Aus­einandersetzung.

An der Berliner Staatsoper sind bereits die choreographischen Opern Dido & Aeneas, Medea und Matsukaze von Sasha Waltz mehrmals gezeigt worden. In dieser Spielzeit wird Sasha Waltz an der Staatsoper im Rahmen der FESTTAGE Wagners Tannhäuser inszenieren, Premiere ist am 12. April 2014. »Sacre« wird in der Spielzeit 2014/2015 wieder aufgenommen.

»SACRE«

Scène d'Amour | Hector Berlioz
L'Après-midi d'un Faune | Claude Débussy
Le Sacre du Printemps | Igor Strawinsky

26. Oktober und 2. November 2013, 19:30 Uhr
Staatsoper im Schiller Theater

Weitere Informationen unter Tel. 030 20354-555 und www.staatsoper-berlin.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Theaterwerkstatt lädt zur Premiere am 3. Juni ein: "Dogville" nach Lars von Trier

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Nach einer Idee des dänischen Regisseurs Lars von Trier spielt die Theaterwerkstatt der Hochschule Bremen das Stück „Dogville“. Premiere ist...

"Plätze in Deutschland 1950 und heute"

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

„Plätze in Deutschland 1950 und heute“ ist eine Wanderausstellung überschrieben, die vom 8. bis 24. Juni in der Hochschule Bremen (HSB), Campus...

"Unter der Brücke" - eine musikalische Lesung mit Echo

, Kunst & Kultur, Region Hannover

An einem ganz gewöhnlichen und doch vielleicht unbekannten Ort im Freien, nämlich unter der Dornröschenbrücke, nähert sich die Gartenregion am...

Disclaimer