Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131349

Nele Wohlatz gewinnt in Duisburg

Förderpreis der Stadt Duisburg der 33. Duisburger Filmwoche für Diplomfilm "Schneeränder"

(lifePR) (Karlsruhe, ) Die HfG-Absolventin Nele Wohlatz erhält für ihren Diplomfilm "Schneeränder" den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis der Stadt Duisburg der 33. Duisburger Filmwoche. "Schneeränder" ist ein Dokumentarfilm, den die Medienkünstlerin im Frühjahr 2009 in der Wohnung ihrer Großmutter gedreht hat. Betreut wurde der Diplomfilm von Prof. Thomas Heise, geschnitten wurde er von Eva Hartmann, die ebenfalls ihr Diplom dieses Jahr im Fachbereich Medienkunst/Film abgelegt hat.

Begründung der Jury

Neben ausgeschnittenen Schlagzeilen über deutsche Politik und Weltgeschichte kleben in den Tagebüchern der alten Frau immer wieder Bilder riesiger Tiere - das eine und das andere gleichberechtigt Seite an Seite. Nele Wohlatz folgt ihrer Oma geduldig mit der Kamera durch den Kosmos der kleinen Wohnung, in der ständig etwas abhanden gekommen zu sein scheint, sei es der Briefkastenschlüssel oder der Power-Knopf des Radios. Das Verschwinden der Erinnerung ist körperlich und geistig spürbar in einem Traum von Nilpferden. Im trüben Wasser schweben Blätter, versinken wie verlorene Bruchstücke der Vergangenheit. Ein Bild voller Friedlichkeit, aber was befand sich noch mal an der Oberfläche? Es ist nicht mehr greifbar. Der Film zeigt nicht, was das Vergessen von Geschichte für die Menschheit bedeutet; er zeigt, was das Vergessen der persönlichen Geschichte bedeutet, und wie es sich anfühlen könnte. (7. November 2009, Mitglieder der Jury: Till Brockmann, Michael Girke, Silvia Hallensleben, Heike Hupertz, Svenja Klüh, Michael Pekler)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nur noch zwei Vorstellungen: Spiegelungen

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Freitag, 27. Januar und Freitag, 03. Februar sind die beiden letzten Vorstellungen des Dreiteilers SPIEGELUNGEN am Staatstheater Darmstadt...

»Web Residencies 2017« - Eine Kooperation von Akademie Schloss Solitude und ZKM

, Kunst & Kultur, ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

2017 schreiben die Akademie Schloss Solitude, Stuttgart und das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe gemeinsam drei Calls für »Web...

Zum letzten Mal! Der Nackte Wahnsinn

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Michael Frayns 'Mutter aller Komödien' liefert seit der Premiere im November 2015 einen humorvollen Blick hinter die Kulissen einer fiktiven...

Disclaimer