Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137351

Weihnachtliche Bescherung

Die zweite Ausgabe von Gesund werden und bleiben liegt ab sofort vor / Kostenloser Bezug für Apotheker zur Weitergabe an ihre Kunden

(lifePR) (Neu-Isenburg/Heidelberg, ) Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft ist die zweite Ausgabe des erfolgreichen Apothekenratgebers Pharmazie und Gesundheit 2010 erschienen. Kunden aus der Apotheke attestieren durch ihre rege Nachfrage, dass sie von "ihrem" Apotheker hochwertige Informationen zu schätzen wissen.

Für den Apotheker von heute ist Branding schon lange kein Fremdwort mehr. Ob Kulis, Taschentücher oder selbst hergestellte Kosmetika, Kreativität ist gefordert, wenn es um Kundenbindung geht. Bislang einzigartig ist hier der kostenlose Ratgeber von Springer Medizin. Und wenn ein Apotheker für seine Kunden etwas Besonderes haben will, so kann er sich ab einer Bestellmenge von 500 Exemplaren seinen individuellen Ratgeber drucken lassen. D.h. die erste und die dritte Umschlagseite werden durch ein Foto der Apotheke oder des Apothekeninhabers, durch ein Logo, die Nennung von Serviceangeboten oder sonstigen Herausstellungsmerkmalen ganz persönlich gestaltet und machen so den Ratgeber zum unverwechselbaren Präsent. Apotheker können den Ratgeber unter www.gesundheit-kommt-vom-apotheker.de ordern.

Die einzelnen Themen wurden aktualisiert und ergänzt und mit noch mehr Nutzwert für den Verbraucher versehen. So gibt es beispielsweise Gesundheitsempfehlungen von führenden Medizinexperten, Web-Tipps und themenspezifische Links, wertvolle Informationen zur richtigen Einnahme von Medikamenten, motivierende Ratschläge zur gesunden Lebensführung. Eine klare Symbolik (z.B. "so ist es richtig", "so nicht") lassen auf einen Blick erkennen, worauf der Leser achten sollte. von "A" wie Allergie bis "Z" wie Zahnentzündung werden Antworten auf wichtige Fragen des Alltags gegeben. Kapitel wie "Erste Hilfe" und "Vorsorge" runden das Gesamtbild ab. Auf dem Gesundheitsportal www.lifeline.de/Ratgeber findet der interessierte User interaktive Möglichkeiten wie Selbsttests zur Einstufung des Gesundheitszustandes, Einschätzung des eigenen Risikos oder Expertenblogs.

Die letzte Umfrage bei Apothekern und Kunden zum ersten Ratgeber bescheinigen dem Medium auf jeden Fall überdurchschnittlich gute Noten: bei den Werten "kompetent" und "seriös" liegt der Ratgeber ganz vorne. Auch Layout und Lesbarkeit werden sehr gut bewertet.

Ende letzten Jahres ist der Ratgeber Gesund werden und bleiben in einer Auflage von 1,25 Millionen erschienen. Trotz der hohen Auflage war der Ratgeber innerhalb weniger Tage vergriffen. Um allen Anfragen aus Apotheken auch in den nächsten Wochen nachkommen zu können, wird die zweite Ausgabe jetzt in einer Auflagenhöhe von 2,5 Millionen Exemplaren angeboten.

Springer Medizin ist führender Anbieter von Fachinformationen im Gesundheitswesen in Deutschland. Die Produktpalette von Springer Medizin umfasst Zeitschriften, Zeitungen, Bücher und eine Vielzahl von Online-Angeboten für alle Arztgruppen, Pharmazeuten, Heilberufe und medizinisch interessierte Laien. Wichtige Qualitätsmerkmale aller Verlagsprodukte sind hohe wissenschaftliche Qualität, Fort- und Weiterbildung auf dem neuesten Stand der medizinischen Forschung, sowie exzellente Vernetzung zu wissenschaftlichen Fachgesellschaften, Berufsverbänden, medizinischen Stiftungen, Herausgebern und Fachautoren. Springer Medizin ist Teil von Springer Science+Business Media.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer