Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 547127

Springer-Inhalte durch Zusammenarbeit mit ReadCube besser auffindbar

ReadCube indexiert 8,4 Millionen wissenschaftliche Dokumente von Springer als Enhanced PDFs

(lifePR) (Heidelberg | New York, ) Springer und das Unternehmen für Publikationstechnologien ReadCube werden künftig eng zusammenarbeiten. Ziel der frisch unterzeichneten Vereinbarung zwischen beiden Geschäftspartnern ist, dass ReadCube über seine Web-, Desktop- und mobilen Anwendungen Fachjournal-Beiträge, Buchkapitel und Tagungsbände von Springer besser und häufiger gefunden werden.

Mehr als acht Millionen wissenschaftliche Dokumente auf SpringerLink wurden vom Discover-Service von ReadCube indexiert. ReadCube Discover wurde entwickelt, um Wissenschaftlern das Auffinden wissenschaftlicher Inhalte zu erleichtern. Ermöglicht wird dies über eine verbesserte Leseumgebung und Einbindung in Suchmaschinen sowie über personalisierte Empfehlungs-Feeds.

"Unsere Kunden erwarten den Zugriff auf optimal verfügbare Ressourcen, die sie für ihre Forschungsarbeiten benötigen", sagt Jan-Erik de Boer, Chief Information Officer von Springer Nature. "Die Zusammenarbeit mit innovativen Unternehmen wie ReadCube hilft uns, die Erwartungen unserer Kunden sogar noch zu übertreffen. Unsere Zusammenarbeit mit ReadCube wird Wissenschaftler dabei unterstützen, wichtige neue Inhalte zu finden, um daraus wertvolle Schlussfolgerungen für ihre Arbeit zu ziehen und so ihre Forschung voranzutreiben."

Alle Beiträge aus Fachjournalen, Buchkapiteln und Tagungsbänden von Springer, die in der Umgebung von ReadCube indexiert worden sind, können jetzt durch erweiterte Funktionalitäten ergänzt werden. Beispielsweise durch Inline-Zitate, die mit Hyperlinks versehen sind, Anmerkungswerkzeuge, anklickbare Namen von Autoren, integrierte "Altmetrics" und einem direkten Zugang zu ergänzenden Inhalten. Unter folgendem Link finden Sie ein Beispiel für einen interaktiven Artikel: http://rdcu.be/c0Mt

"Springer ist einer der weltweit führenden Wissenschaftsverlage", sagt Robert McGrath, CEO und Mitbegründer von ReadCube. "Wir sind sehr stolz darauf, Springer als Partner gewonnen zu haben und freuen uns, derart umfangreiche Inhalte auf der ReadCube-Plattform integrieren zu können."

Mit der Enhanced PDF-Technologie von ReadCube werden monatlich über zwei Millionen Leser erreicht und unterstützt. Der Service von ReadCube wird aktuell von mehr als 45 Verlagen genutzt.

ReadCube (www.readcube.com) entwickelt Software, um die Welt der Wissenschaft besser zugänglich und vernetzter zu gestalten. Die kostenlose Desktop-Anwendung von ReadCube für PC und Mac unterstützen Wissenschaftler in allen Fachbereichen, bestehende Beitragsbibliotheken einfacher zu organisieren und zu verwalten sowie neue Literatur über Suchfunktionen und tägliche, personalisierte Empfehlungen zu finden. ReadCube bietet Verlagen eine Vielfalt innovativer Services, einschließlich Readcube Discover, ReadCube Connect und ReadCube Checkout. Die Publikationstechnologien von ReadCube wurden von Unternehmen wie Nature Publishing Group, Frontiers, Wiley, Annual Reviews, Palgrave und SciELO eingeführt. Die Harvard-Wissenschaftler Robert McGrath und Siniša Hrvatin gründeten ReadCube im Jahr 2007. Heute hat das Unternehmen Niederlassungen in Cambridge, USA, und in Zagreb, Kroatien. ReadCube wird von Digital Science unterstützt, einem Technologieunternehmen, das die Bedarfe der Wissenschafts- und Forschungs-Communities bedient.

Springer Fachmedien München GmbH

Springer (www.springer.com) ist ein international führender Verlag für hochwertige Inhalte in innovativen Informationsprodukten und Dienstleistungen im Bereich Science, Technology, Medicine. Hauptzielgruppe sind Forscher in Hochschulen und wissenschaftlichen Instituten ebenso wie in Forschungsabteilungen von Unternehmen. Die Verlagsgruppe ist außerdem ein renommierter Anbieter von Fachpublikationen in Europa, insbesondere im deutschsprachigen Raum und den Niederlanden. Diese werden von Ärzten sowie Fachleuten aus dem Gesundheitswesen und der Verkehrserziehung genutzt. Springer brachte 2014 etwa 2.400 englischsprachige Zeitschriften und mehr als 9.000 neue Bücher heraus. Ebenso erscheint im Verlag die weltweit größte eBook-Collection im Bereich Science, Technology, Medicine und das umfangreichste Portfolio an Open Access-Zeitschriften. Springer Science+Business Media erzielte 2014 einen Jahresumsatz von ca. 959 Millionen Euro. Die Gruppe hat weltweit etwa 8.500 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erste Verwaltungsratssitzung in neuer Unternehmenszentrale

, Medien & Kommunikation, Niedersächsische Landesforsten

Am heutigen Donnerstag tagte der Verwaltungsrat der Niedersächsischen Landesforsten (NLF) erstmalig im neuen Gebäude der Betriebsleitung in Braunschweig....

"Lean & Green"-Gewinner gekürt

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Effizienz, Kostenvorteile und eine schlanke Produktion: Am 5. Dezember kürten die Beratungsunternehmen Growtth Consulting Europe und Quadriga...

Maria verteidigt ihr Glück – jetzt auch gedruckt - E-Book von Peter Ahnefeld bei EDITION digital nun auch als Buch

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Mit dieser Neuerscheinung bereitet die EDITION digital aus Godern bei Schwerin sowohl Lesern als auch Autor Peter Ahnefeld gleichermaßen ein...

Disclaimer