Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69739

Apotheker nutzen zunehmend Werbung

"Frage des Monats" in der Zeitschrift APOTHEKE + MARKETING schafft im Oktoberheft Transparenz im Marketing-Alltag von Apothekern

(lifePR) (Heidelberg, ) Mit dem wachsenden Druck im Gesundheitsmarkt und einer immer stärkeren Marktöffnung nutzen auch Apotheker zunehmend Werbemaßnahmen, um ihre Leistungen und ihre Kompetenz als Heilberufler darzustellen. Das ergab eine Umfrage der Fachzeitschrift APOTHEKE + MARKETING unter ihren Lesern.

Darin erklärten knapp 33 Prozent der Teilnehmer, sie würden monatlich oder öfter Werbemaßnahmen nutzen, um ihre Apotheke bei ihren Kunden bekannt zu machen. Fast 24 Prozent werben regelmäßig zwei bis dreimal jährlich und an die 28 Prozent unregelmäßig. Lediglich etwa 16 Prozent der Leser, die an der Umfrage teilnahmen, werben nie.

APOTHEKE + MARKETING ist eine Wirtschaftspublikation für Apotheker und erscheint monatlich im Springer Gesundheits- und Pharmazieverlag. Die aktuelle Ausgabe erscheint am 15. Oktober 2008. Mehr Informationen unter www.apotheke-und-marketing.de.

Journalisten erhalten auf Wunsch die "Frage des Monats" und die im Oktoberheft veröffentlichten Antworten als pdf.

Alle Fragen des Monats und die entsprechenden Ergebnissen stehen hier:
http://www.springer-gup.de/de/service/frage_der_woche/

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zahnzwischenraumreinigung hoch drei:

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Die einen nennen sich das Original, bei den anderen verliebt sich das Zahnfleisch, die nächsten bezeichnen sich als Vorreiter. TANDEX erhält...

Zahnzwischenraumkaries? Nicht mit uns!

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Gute Mundhygiene und zahnärztliche Prophylaxe haben Karius und Baktus weitgehend vom Platz verwiesen. Dies bestätigte jüngst die fünfte Deutsche...

Südwest-Ärztekammern sind sich einig: "Wir müssen mehr Anstrengungen für den Ärztenachwuchs unternehmen!"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Bei der Gestaltung des Medizinstudiums besteht Handlungsbedarf. Darin sind sich die drei Landesärztekammern im Saarland, in Hessen und in Rheinland-Pfalz...

Disclaimer