Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63174

Top-Talenten auf der Spur

(lifePR) (Mannheim, ) Die allgemeine Jagd nach Fachkräften färbt auf die Methoden des Recruitings ab: Da Talente rar werden, können sich Unternehmen nicht mehr nur auf die Ansprache von aktiv Jobsuchenden beschränken. Neue Möglichkeiten bietet Recruitern dabei vor allem das Internet. Wie Personalmanager passive Kandidaten mit neuen Instrumenten aus der Reserve locken, zeigt die Fachmesse Zukunft Personal am 9. und 10. September in Köln.

Wer nicht aktiv nach einem neuen Job sucht, durchstöbert gleichwohl das Internet, um arbeitstechnische Probleme zu lösen oder sich über Trends in persönlichen Interessensgebieten zu informieren. Hier setzen zahlreiche Recruiter und HR-Dienstleister an, beispielsweise das Kölner Unternehmen 4careers. "Micruiting" nennt der Aussteller der Zukunft Personal seine neue Technik, da sie hauptsächlich mit so genannten Mircrosites arbeitet. Das sind komplette Webseiten mit verschiedenen Unterseiten, die auf ein Ziel ausgerichtet sind: die Stellenanzeige. Geht ein Ingenieur oder ein IT-Techniker per Internet einem Problem seines Berufsalltags nach, kanalisieren diese Micruiting-Sites durch entsprechende Suchmaschinenoptimierung seine Suche. So findet er nicht nur eine Problemlösung, sondern auch eine für ihn passende Stellenanzeige.

Wie in der analogen Welt helfen auch im WWW Empfehlungen bei der Bewerbersuche. So etwa die des Web-2.0-Start-ups JobLeads. Auf der Internetplattform kann sich jeder als "Talent-Scout" registrieren und passende Kandidaten für ausgeschriebene Stellen vorschlagen. Der Anreiz: Teilnehmer an dem System können finanziell von ihren Empfehlungen profitieren. Die Prämien der Unternehmen teilen sich diejenigen auf dem Portal, die über ihre Kontakte den Bewerber der Wahl vermittelt haben. Wie dieses System genau funktioniert, erklärt Daniela Chikato von JobLeads, in ihrem Vortrag "Recruiting im Web 2.0 - Personalsuche über persönliche Empfehlungen".

Wie Unternehmen sich im Web 2.0 präsentieren und informieren

Lutz Altmann und Stefanie Gens von humancaps consulting Limited widmen sich unter dem Titel "Recruitmentorientiertes Personalmarketing im Zeitalter des Web 2.0" einer weiteren Recruitingstrategie für das Internet: Anhand von Praxisbeispielen verdeutlichen die beiden Referenten, wie sich Unternehmen auf ihren Karriere-Websites oder anderen Internetplattformen am besten präsentieren und damit ihre Online-Reputation verbessern. Um dieses Thema geht es auch in einem Workshop von HRM.de, Deutschlands größtem Online-Netzwerk für Personaler. Als Manager der Netzwerkgruppe "Recruitung 2.0" moderiert Lutz Altmann diese Veranstaltung, die den passenden Rahmen bietet, um auf konkrete Beispiele der Fachbesucher einzugehen.

Das Internet dient Personalabteilungen außerdem als Informationspool, denn es weiß oft mehr über die Bewerber als sie in einem Gespräch preisgeben. Neben Social Networks wie Xing, in denen die Mitglieder freiwillig personenbezogene Daten hinterlegen, gibt es zahlreiche Dienste, die weitere Spuren im Netz ausfindig machen. Die Suchmaschine yasni hat sich beispielsweise auf deutschsprachige Namen und Personen spezialisiert und zeigt die im Internet dazu gefundenen Informationen übersichtlich auf einer Seite an. Wie Unternehmen mithilfe dieser Online-Tools Fehlbesetzungen vermeiden, erklärt Axel Rekemeyer, Geschäftsführer von HR4YOU Solutions, in seinem Forumsbeitrag "Yasni, Xing & Co. Was Personalberater über Bewerber wissen".

Headhunter in eigener Sache

Auch Personalmanager, die sich verändern wollen, bekommen auf der Zukunft Personal Informationen aus erster Hand. Wer nicht warten möchte, bis die für ihn passende Stellenanzeige erscheint, erhält von Dr. Daniel Detambel die richtigen Tipps. Er zeigt, wie Headhunter arbeiten und wie Fachkräfte deren Methoden zum Erfolgsrezept für die eigene Stellensuche machen. Sein Ansatz: Bewerber stehen vor genau derselben Aufgabe wie Recruiter - mit dem kleinen Unterschied, dass sie keine "Heads", sondern "Jobs" suchen. Im Anschluss an den Vortrag signiert Dr. Detambel sein kürzlich im Gabal Verlag erschienenes Buch "Jobsearch. Werden Sie Ihr eigener Headhunter".

spring Messe Managment GmbH

spring Messe Management organisiert in sechs Ländern Messen für Personalmanagement - in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, Russland und Spanien. Der private Messeveranstalter bringt Interessenten, Experten und Anbieter zusammen. Auf diese Weise fördert spring die Kommunikation und den Austausch der Marktteilnehmer. spring Messen sind ein Gradmesser für neue Produkte, Ideen und Managemententwicklungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GreenLive Kalkar: Ein Stück Niederrhein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Kaum ist die Fachmesse GreenLive 2016 vorüber, dürfen sich die Organisatoren des Messe- und Kongresszentrums Kalkar bereits über zahlreiche Buchungen...

Erlebnisberg Kappe in Winterberg relauncht Gutscheinshop

, Freizeit & Hobby, FIRMEDIA® - Webservices

Die Grundidee der Gutscheinwelt Erlebnisberg Kappe liegt darin Kunden die Möglichkeit zu bieten, Gutscheine über verschiedene Leistungen wie...

Weihnachtszeit in Bad Berneck

, Freizeit & Hobby, Stadt Bad Berneck

Kennen Sie und Ihre Kinder eigentlich die Weihnachtsgeschichte noch? Eine Antwort auf mögliche Lücken finden Sie in diesem Jahr bei der Weihnachtsstraße...

Disclaimer