Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 155497

Die Scuderia Solitude bringt Motorrad-Geschichte nach Langenburg

(lifePR) (Langenburg, ) Stuttgart hat eine bemerkenswerte Motorsport-Tradition. Im Jahr 1903 fand das erste Motorradrennen vom Stuttgarter Westen bis zum Schloss Solitude statt, das den fürstlichen Bauwillen im ausklingenden Rokoko zum Ausdruck bringt. Hier war Fahrerlager und Treffpunkt der Motorsportbegeisterten zugleich. Im Jahr 1924 wurde erstmals ein Solitude-Rennen als Rundkurs gefahren. Von 1949 an dröhnten die Motoren auf der so genannten Nachkriegsrennstrecke mit den legendären Streckenabschnitten "Glemseck", "Frauenkreuz" oder "Schattengrund". Während der Motorrad-Weltmeisterschaftsläufe in den fünfziger Jahren säumten bis zu 450.000 Fans den Streckenrand. Um diese Großveranstaltungen zu realisieren, gründeten Stuttgarter Großunternehmen wie Bosch, Mercedes-Benz und die Stuttgarter Straßenbahnen zusammen mit dem ADAC die Solitude Rennen GmbH.

Tobias Aichele hat sich aus Passion und Leidenschaft für den historischen Motorsport zur Aufgabe gemacht, diese Tradition der Solitude-Rennen wieder wach werden zu lassen. Dazu gründete der Stuttgarter im Juli 2001 mit den acht Rennfahrerlegenden Eugen Böhringer, Manfred von Brauchitsch (gestorben am 5. Februar. 2003), Hans Herrmann, Herbert Linge, Eberhard Mahle, Paul Pietsch, Walter Schock (gestorben am 21. Dezember 2005) und Paul Ernst Strähle den Solitude Revival e.V., mit der Zielsetzung, das 100-jährige Jubiläum der Solitude-Rennstrecke im Jahr 2003 gebührend zu feiern. Zur Durchführung dieser Großveranstaltung wurde wieder die Solitude Rennen GmbH gegründet, wie 75 Jahre zuvor.

Die Solitude Rennen GmbH (seit 2009 Solitude GmbH, um den Bereich Kommunikation mit abdecken zu können) fühlt sich von Anbeginn an dem Motorsport verpflichtet. Um alle internationalen Motorsport-Aktivitäten im Zeichen der Solitude, als "Tribute to a Legend", zu bündeln, hat die Solitude GmbH die "Scuderia Solitude" gegründet. Gemäß der Solitude-Geschichte gehören zur Scuderia Solitude Motorräder, Gespanne und alle Kategorien von Fahrzeugen; also Monoposti ebenso wie GT- oder Tourenwagen.

Besonders engagiert präsentiert sich auch im Jahr 2010 die Motorrad-Truppe um Bernd Hummel. Am Bergtag der Langenburg Historic stehen für den Stuttgarter Rennstall sieben hochkarätige Rennmaschinen am Start. Kurt Schmidtchen (Startnummer 26) aus München fährt die legendäre Norton Inter GP aus dem Jahr 1958, die mit ihren 35 PS aus 500 Kubik Ende der fünfziger Jahre noch Maßstäbe setzte - bis Anfang der sechziger Jahre die Japaner mit drehzahlstarken Vierzylinder-Maschinen der Konkurrenz aus England, Italien und England mächtig einheizten. Bernd Hummel (Startnummer 36) demonstriert mit der Honda RC 172 diese Ära Motorradbau, mit 60 PS aus 350 Kubikzentimetern Hubraum. Bernd Robatzek (Startnummer 38) zeigt mit der Benelli GP von 1965 (45 PS aus 250 ccm), dass die italienischen Marken ebenfalls leistungsstarke Vierzylinder-Motorräder in der kleinen Hubraumklasse bauen konnten. Die Ikone Mitte der sechziger Jahre aber demonstriert erneut Bernd Hummel mit der Startnummer 39:

Die Honda RC 181, die 86 PS aus 500 Kubik leistet und dies mit einem betörenden Sound kund tut. Jörg Sehorz (Startnummer 41) aus Remshalden demonstriert den Zuschauern seine seltene Bultaco TSS 250 aus dem Jahr 1967, eine originale Rennmaschine des damaligen Rennfahrers Tommy Robb.

Anfang der siebziger Jahre gab es dann größere Hubraumklassen. Mit der Startnummer 49 demonstriert die Scuderia Solitude mit der BSA "Rob North" noch einen 750-ccm-Renner. Auch Frauen peitschen mit historischen Rennmaschinen im Namen der Solitude den Berg von Bächlingen nach Langenburg hinauf. Ulrike Albrecht (Startnummer 58) aus Wallgau fährt eine 250 ccm Benelli Competitione aus dem Jahr 1973.

Summa summarum demonstriert die Scuderia Solitude bei der Langeburg Historic vom 23. bis 25. April 2010 einen schönen Querschnitt des Motorrad-Grand-Prix-Sports von den fünfziger bis in die siebziger Jahre. Nähere Informationen finden Sie unter www.scuderia-solitude.de

Nähere Informationen über die renommierte Oldtimer-Veranstaltung finden Sie unter www.langenburg-historic.de. Für Rückfragen steht Ihnen Tobias Aichele unter der Telefonnummer 0711/6402028 gerne zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gegen HSC 2000 Coburg

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HCE begrüßt am kommenden Samstag mit Coburg einen ganz besonderen Gast in der Arena Nürnberger Versicherung. Die handballbegeisterten Fans...

Terminverschiebung für den Deutschen Motorrad Grand Prix

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Wie die FIM Fédération Internationale de Motocyclisme und die Dorna Sports, internationaler Rechteinhaber der Motorrad-Weltmeisterschaft heute...

Nikolaus-Charity-Aktion von TOP12.de und dem FCK

, Sport, Printmania GmbH

Für das Zweitligaspiel der Roten Teufel gegen Erzgebirge Aue am 10. Dezember 2016 stellt der Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern, TOP12.de,...

Disclaimer