Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130133

Lupinchen

Figurentheater Michael Huber

(lifePR) (Frauenfeld, ) Das Abenteuer, das Lupinchen mit ihrem Freund und ihren zwei Spielkameraden erlebt, ist eine wunderbar leichtfüssige Parabel dafür, wie Kinder im Spiel ebenso wie wir Erwachsenen im Leben durch gegenseitige Anregung in unbekannte Regionen vorstossen können.

Angeregt vom vielfach prämierten Bilderbuch von Binette Schroeder entsteht eine Solo-Inszenierung. Das Spiel stützt sich mit der Ausstrahlung lebendigen Figurentheaters auf die ästhetische Kraft sorgfältig aufgebauter Bildstimmungen und richtet sich an ein Familienpublikum. Es entwickelt eine grosse Nähe zu den Lebens- und Erlebniswelten der Kinder und sucht gleichzeitig den Dialog mit den Gedanken der Erwachsenen im Publikum.

Die Inszenierung wird in französicher Sprache erarbeitet und in der schweizerdeutschen Dialektfassung zur Aufführung gebracht.

nach dem Bilderbuch von Binette Schroeder. Uraufführungsproduktion. Ab 4 Jahren. Regie: Matthieu Rauchvarger. Figuren und Spiel: Michael Huber. Produktion: Figurentheater Michael Huber.

21. November 2009, 15 Uhr im VorStadttheater
Reservationen Tourist Services 052 721 99 26

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pinguine zurück am Bodensee

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Während unsereins bei den derzeit frostigen Temperaturen lieber Urlaub in wärmeren Gefilden macht, fühlen sich die Eselspinguine bei antarktischen...

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Disclaimer