Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65835

LademittelBörse.de: Angebot komplettiert

Neue Funktionen

(lifePR) (Isen, ) .
- Test- und Entwicklungsphase abgeschlossen
- Sämtliche Funktionen der gemeinsam mit Kunden entwickelten Online-Plattform verfügbar
- Abnahmegarantie von Lademitteln
- Umfangreiche Suchfunktionen
- Zahlreiche Aktions- und Transaktionsmöglichkeiten

Die Online-Plattform LademittelBörse.de steht jetzt nach einem rund siebenmonatigen Praxistest und einer anschließenden dreimonatigen Phase der Weiterentwicklung mit allen Funktionalitäten für das Anbieten, Tauschen oder Verkaufen von Lademitteln zur Verfügung. Zu den Kunden zählen kleine und mittelständische Firmen genauso wie Großspeditionen und Konzerne.

Am Ende der Entwicklungsphase bietet LademittelBörse.de ein breites Spektrum an Anwendungen. Es beginnt beim Erfassen von Angeboten, geht über die Abnahmegarantie für Lademittel, das Einstellen von Verbindlichkeiten bis hin zu verschiedenen Suchfunktionen und Übersichten.

Mit dem Erstellen von Angeboten auf LademittelBörse.de können Unternehmer ihre unwirtschaftlichen Paletten-Guthaben zum Tausch untereinander anbieten, aber auch der Verkauf ist möglich. Damit kann "totes Kapital" in Bankguthaben verwandelt werden. Der Verkäufer hat zudem den Vorteil, dass ihm ein zeitaufwändiges und kostspieliges Abholen der Paletten erspart bleibt.

Mit der Abnahmegarantie kommt LademittelBörse.de allen Kunden entgegen, die ihre Ansprüche und Guthabenbestände sicher vor der Verjährung bewahren wollen. Gerade Kleinstmengen kosten Unternehmen viel Geld. Der Service garantiert zudem eine Abwicklung innerhalb von 40 Tagen - unabhängig von Menge, Ort und Qualität. Diese Dienstleistung bietet die Plattform gemeinsam mit dem Kooperationspartner "EPM" an.

Das "Einstellen von Verbindlichkeiten" ist ein weiterer Service von LademittelBörse.de. Er dient dazu, Palettenrechnungen mit einem sehr geringen Aufwand abzuarbeiten und Gutschriften von Palettenrechnungen - und somit den Kapitalrückfluss - sicherzustellen.

Umfangreiche und praktische Suchfunktionen über die Postleitzahl oder einen genau definierten Umkreisradius erleichtern die Arbeit mit der LademittelBörse zusätzlich. Damit können schnell und gezielt Angebote oder Retournierungsmöglichkeiten in bestimmten Gebieten ausfindig gemacht werden. Abgerundet wird dieses Merkmal durch die "Namenssuche". Auf diese Weise können Partner, Subunternehmer oder Auftraggeber, die auf LademittelBörse.de tätig sind, schnell ermittelt werden.

Als sehr praktisch hat sich zudem die Gesamtübersicht pro Firma herausgestellt. Dabei werden zum Beispiel alle verfügbaren Retournierungsmöglichkeiten auf LademittelBörse.de eines oder mehrerer Partner angezeigt. So entsteht eine Transparenz über alle Möglichkeiten der Retournierung in der Nähe.

Insgesamt hat sich die von der SCS Pro GmbH betriebene Online-Plattform zu einem extrem individuellen und einfach anwendbaren Hilfsmittel rund um die Herausforderungen des Lademittel-Verkehrs entwickelt.

LademittelBörse.de richtet sich an Transporteure, Spediteure und Fuhrparkbetreiber sowie alle weiteren Unternehmen, die tauschfähige, genormte Lademittel einsetzen. Die Internetplattform beruht auf der Idee, eine Handelsplattform für Lademittel zu entwickeln, die nach dem Prinzip einer Fracht- und Laderaumbörse arbeitet. Ziel ist, die physische Bewegung sowie den kostspieligen Retournierungsaufwand von Lademitteln zu reduzieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer