Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66972

Beginn der Wasserschildkröten-Saison:Erste Hawksbill Schildkröte bei Eiablage auf Cousine Island gesichtet

Über 10.000 Baby-Schildkröten im letzten Jahr geschlüpft

(lifePR) (COUSINE ISLAND, ) Die Saison der Wasserschildkröten hat begonnen: Auf Cousine Island, der kleinen Seychellen Insel im Privatbesitz, wurde vor wenigen Tagen die erste Hawksbill Schildkröte bei der Eiablage gesichtet. Vergangene Saison, die immer von September bis April geht, sind mehr als 10.000 Babyschildkröten am Stand des Inselparadieses geschlüpft und wurden behutsam in das sichere Wasser gebracht. Die Ökologen der Insel sind zuversichtlich, dass es in dieser Saison mindestens genauso viele werden. Bei Interesse sind die Gäste der Insel herzlich willkommen, dieses einmalige Naturereignis zu erleben oder auch tatkräftig zu unterstützen. Wie immer sie sich entscheiden: Mit ihrem Aufenthalt leisten Gäste unmittelbar einen aktiven Beitrag zum Naturschutzprogramm von Cousine Island, denn jeder Euro, der aus den Übernachtungen entsteht, fließt dem ökologischen Programm zu. Somit bietet Cousine Island eine ideale Symbiose aus Traumurlaub inmitten ursprünglicher Natur und praktiziertem Naturschutz.

Cousine Island ist Vorreiter in Sachen Naturschutz. Seit über 15 Jahren kümmern sich Ökologen auf dem kleinen Eiland darum, die Natur in ihrer ursprünglichen Form zu erhalten. Bevor der heutige Besitzer, ein ausgesprochener Naturliebhaber, Anfang der 90er Jahre Cousine Island kaufte, war die Insel eine Plantage. Mit intensivem Einsatz und großer Liebe gelang es, das heutige Inselparadies zu erschaffen und es zu einem der letzten privaten Naturschutzgebiete der Welt werden zu lassen. Auf Cousine zeigt sich die Flora und Fauna der Seychellen wie seit Tausenden von Jahren - ausschließlich endemische Tier- und Pflanzenarten leben hier und seit Jahren konnte sich kein artfremdes Säugetier einnisten und die Ursprünglichkeit stören.

So gelang es, dass die seltenen Hawksbill Schildkröten Vertrauen gefasst haben und den Strand von Cousine Island seit Jahren wieder als Platz für ihre Eiablage wählen. Dieses spektakuläre Ereignis vollzieht sich einmal im Jahr und zwar in der Zeit von September bis April. In der letzten Saison schlüpften hier 10.000 Baby-Schildkröten - ein faszinierendes Erlebnis. Auch die seltenen Grünen Wasserschildkröten kommen nach Cousine Island und viele Riesenlandschildkröten leben auf dem idyllischen Eiland. Seit 1993 - eingeführt von dem bekannten Naturschutzexperten Peter Hitchins - beobachten die Ökologen der Insel die Schildkröten, messen und kennzeichnen sie, um nachvollziehen zu können, ob und wann sie wieder nach Cousine Island kommen. Nach der Eiablage wird die Anzahl der gelegten Eier registriert. Die Nester werden während der Brutzeit ständig überwacht, um das Schlüpfen bemerken und die Babys zum sicheren Wasser bringen zu können. Denn an Land und zu Luft warten viele hungrige Feinde. Über das Schildkrötenschutzprogramm von Cousine Island wurden schon einige wissenschaftliche Arbeiten verfasst und nicht zuletzt diesem Naturschutzprogramm ist es zu verdanken, dass sich die Populationen der Hawksbill Schildkröten, die vor zehn Jahren beinahe ausgestorben waren, wieder vermehrt haben.


Aber das ist nicht alles: Cousine Island ist Brutplatz für Tausende von Seevögel. Alle Jahre lassen sich vielfältige Vogelarten auf der Insel nieder, um ihren Nachwuchs auszubrüten. Dazu zählen die Seeschwalbe, der Keilschwanzsturmtaucher, der Tropikvogel, der braune Noddy, die Meerschwalbe, der Tok-Tok, die Blaue Taube, der Seychelles Sunbird oder der Seychellen Weber-Fink.


Auch ist Cousine eine der wenigen Inseln in den Seychellen auf der der Seevogel nistet und brütet. Darüber hinaus hat hier die nahezu ausgestorbene Drosselart Magpie Robin ihre Heimat. 37 von derzeit circa 178 Exemplaren leben auf Cousine und die Naturexperten sind darauf bedacht, die Population zu erhalten und zu vermehren. Auch der Fregattvogel, durch seine atemberaubenden Flugkünste auch "Meister der Lüfte" oder "Adler der See" genannt und sonst nur noch auf Aldabra zu finden, ist auf Cousine heimisch.


Inmitten dieses Naturparadieses lassen sich wunderbare Ferientage genießen. Nur vier elegante Villen streuen sich in die Natur und bieten neben allem erdenklichen Komfort Privatsphäre pur. Genau das unberührte Flair, die absolute Privatsphäre und das "laisser faire" sind es, die Cousine Island zu einem einzigartigen Refugium fernab des Alltags machen. Und wer Abgeschiedenheit und Ruhe sucht und die Natur liebt, ist hier genau richtig. Ganz individuell werden die Gäste vom aufmerksamen Service rund um die Uhr verwöhnt und können sich in ihrer Villa ganz wie zu Hause fühlen.


Alle Gäste sind auch herzlich eingeladen, am Naturschutzprogramm teilzunehmen - natürlich nur auf Wunsch. So können sie beispielsweise zusammen mit den Ökologen Vogel-Erkundungstouren unternehmen oder beim Schlüpfen der Wasserschildkröten helfen und diese in das sichere Gefilde des Indischen Ozeans bringen.


Somit erlebt der Gast auf Cousine Island eine perfekte Symbiose von exklusivem Traumurlaub und Naturschutz - und leistet mit jedem gezahlten Euro seinen eigenen Beitrag zum Erhalt dieses unberührten Paradieses. Dank der Großzügigkeit des Besitzers und seiner Leidenschaft für die Natur, sind seine Vorgaben nicht finanzieller, sondern ökologischer Art. Sie sind ausschließlich mit dem Wunsch verbunden, dieses Eiland in seiner Ursprünglichkeit für viele zukünftige Generationen zu erhalten. "Die Entwicklung des Tourismus ist die einzige Einnahmequelle und dient rein dem langjährigen Erhalt des Naturschutzes", schreibt Cousine Islands Management für jedermann zugänglich im Gästebuch der Insel und handelt ausschließlich in diesem Sinne.


Damit kein artfremdes Lebewesen die Insel erreichen kann, wird sie ausschließlich mit dem Helikopter angeflogen oder kann mit dem inseleigenen Boot angesteuert werden. Für kleine Ausflüge werden, je nach Wunsch und Anspruch, Yachten, Katamarane oder Boote gechartert - stets legen die Boote im Wasser vor Cousine an, um weiterhin absolute Sicherheit für die endemische Flora und Fauna zu garantieren.


Buchungen können über jedes gute Reisebüro, über exklusive Reiseveranstalter oder direkt über Cousine Island vorgenommen werden - www.cousineisland.com. Die Kosten belaufen sich auf kostet 1.500 Euro pro Villa und Nacht für zwei Personen zzgl. sieben Prozent Steuerabgaben. Neben der Übernachtung sind alle Mahlzeiten, alle Getränke (auch Alkohol) und eine Fußmassage pro Person enthalten. Mit ihrer Größe eignet sich das Inselparadies auch ideal, um ganz exklusiv gebucht zu werden - ob zu zweit, mit der Familie oder mit Freunden. Die Inselbuchung für maximal acht Personen gleichzeitig kostet 5.500 Euro pro Nacht inklusive aller Mahlzeiten und Getränke (zzgl. sieben Prozent Steuerabgaben). Der Mindestaufenthalt beträgt drei Nächte. Ab acht Nächten Aufenthalt sind auch die Helikoptertransfers ab/bis Mahé inklusive.


Bildmaterial ist direkt über www.cousineisland.com abrufbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sieben Jahre 7x7energie

, Energie & Umwelt, 7×7 Unternehmensgruppe c/o 7x7sachwerte GmbH & Co. KG

Heute vor sieben Jahren wurde die 7x7energie GmbH gegründet: am 9.12.2009 wurde die Firma mit Sitz in Bonn und Dillenburg beim Amtsgericht Bonn...

Klima- und Ressourcenschutz fördern, Luftqualität verbessern

, Energie & Umwelt, Allianz Freie Wärme

Mit dem Entwurf einer Verordnung über Betriebsbeschränkung­en für kleine Feuerungsanlagen (Luftqualitätsverord­nung-Kleinfeuerungsanlage­n) reagiert...

Schwarzwildsymposium in der Rhön - Effektive Fortführung der Schwarzwildbejagung in Bayern als gemeinsame Intention

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

Kernforderungen des BJV-Präsidenten Praktisc­he Themen und angeregte Diskussionen BJV-Maßnahmenpaket „Schwarzwild“ Bayeri­sche Jägerinnen und...

Disclaimer