Montag, 16. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 155797

Quirliges Erdmännchen-Trio

(lifePR) (Wien, ) Kleine Stupsnasen, schwarze Knopfaugen: Bei den Erdmännchen im Tiergarten Schönbrunn gibt es dreifachen Nachwuchs. Bei ihrer Geburt Ende Februar waren die drei Jungtiere blind und nackt. Erst im Alter von rund einem Monat haben sie ihre winzigen Nasenspitzen das erste Mal aus dem schützenden Bau gestreckt. Nun ist das quirlige Trio ständig auf Entdeckungsreise. Die Mini-Erdmännchen spielen miteinander, buddeln in einer Sandkiste und stehen immer wieder aufrecht auf ihren Hinterfüßen - ganz so wie die Großen. Die drei Jungtiere werden noch von ihrer Mutter gesäugt, fressen aber auch schon Insekten.

Erdmännchen betreuen den Nachwuchs gemeinsam. In der Kolonie hat jedes Tier eine klar definierte Aufgabe. So gibt es "Babysitter", die sich um die Jungtiere kümmern. Ob Wache schieben oder auf die Jungen aufpassen: Erdmännchen sind perfekte Teamworker. Dank genauer Arbeitsteilung meistern sie ihr Leben in den Savannen im Süden Afrikas, wo die zur Familie der Mangusten gehörenden Tiere heimisch sind. Erst 2009 ist das Erdmännchen-Paar in das Gehege der Kattas im Tiergarten Schönbrunn eingezogen und hat schon im Juli des Vorjahres für doppelten Nachwuchs gesorgt. Mit den drei Jungtieren, die heuer im Februar geboren sind, besteht die Schönbrunner Erdmännchen-Gruppe nun aus sieben Tieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer