Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 547965

Unter Wasser stirbt man schneller - C. Harry Kahn

(lifePR) (Oldenburg, ) Die Zukunft ist schon längst vorbei,
denn sie ist nur die Wiederholung der Vergangenheit. Das "Ende der Geschichte" ist gleichzeitig ihr Anfang und damit jeder beliebige Punkt auf der Umlaufbahn der Ereignisse. Den Beweis führt C. Harry Kahn in einem bis heute als geheim eingestuften Protokoll. Es trägt den Titel Unter Wasser stirbt man schneller.

Wir sind im Jahr 246 der Intragalaktischen Ära (IGA), 246 Jahre also, nachdem Tekmani den ersten bewohnbaren Planeten unserer Galaxis entdeckt hat. Auf der Erde, die nun den offiziellen Namen Tellus führt, wird der Vorsitzende der Exoplanetarischen Entdeckungs - und Entwicklungsgesellschaft (EEE) auf offener Straße ermordet. Spezialagent Cody (mit der Lizenz zu töten) forscht auf dem Planeten Kepler an Alpha Centauri B nach den Drahtziehern des Mordkomplotts. Er muss sich gegen feindselige Keplaner ebenso wie gegen aggressive Lebensformen verteidigen.

Der Roman spielt in einem fernen Jahrhundert und auf einem fernen (genau 4,2 Lichtjahre) Planeten. Doch die Menschen sind, was sie immer waren: machtgeil und skrupellos die einen, fügsam und manipulierbar die anderen. Ihre Gegenwart ist unsere Vergangenheit. Im Auftrag der Extraplanetarischen Entdeckungsund Entwicklungsgesellschaft (EEE) und deren Präsidentin Isabel Castila bricht Tekmani mit 42 Mann Besatzung in einem alten Azora-Transporter auf. Er nennt sein Schiff 'Santa Maria'. Nach entbehrungsreicher Reise entdecken sie zuerst den Planeten Kepler an Alpha Centauri B. und später noch weitere bewohnbare Planeten. Diese schließen sich zur Intragalaktischen Union (IGU) zusammen. Anders als die übrigen Exoplaneten ist Kepler zwei Jahrhunderte nach seiner Entdeckung noch Privatbesitz der EEE. Unermesslich reich an Rohstoffen, wird der Planet, wie früher die irdischen Kolonien, skrupellos ausgebeutet. Auf Tellus errichten unzufriedene Okkupanten Zeltstädte vor den Regierungszentren in Metro Mexiko, Delhi-Faridabad, Bandung. Dann wird der vierköpfige Vorstand der EEE ermordet. Spezialagent Cody und seine Kollegin Natja Reginalda forschen auf Kepler nach den Tätern. Sie haben die elitär-subversiven Nachkommen der ersten Einwanderer im Visier, müssen sich aber auch gegen todbringende Wirbelstürme und aggressive Lebensformen behaupten.

Ein weiteres Leitmotiv des vielschichtigen Romans ist der zynische Kommentar eines der Drahtzieher namens Marin Lutter: Unter Wasser stirbt man schneller. Diesen Satz benutzt er auch gerne, wenn er seinen Widersachern die Methode ihrer Exekution ankündigt. -- Der Putsch findet schließlich auf der Erde statt, anlässlich einer Sitzung des Intragalaktischen Rates. Cody steht vor einem grausigen Dilemma: Lässt er den Dingen ihren Lauf, verwandelt sich die Intragalaktische Union mit einem Schlag in eine totalitäre, menschenverachtende Diktatur mit all ihren Begleiterscheinungen. Will er eingreifen und Millionen Menschenleben retten, so muss er Tausende vernichten - unter ihnenauch die Frau, die er liebt.

Der Autor

Nach seinem Literaturstudium in München und Montpellier war C. Harry Kahn als Leiter von 8 Goethe- Instituten auf 4 Kontinenten tätig, ehe er beschloss, aus seiner Liebhaberei, dem Geschichtenerzählen, einen Beruf zu machen. In seinen Krimis beschreibt er Menschen, Orte und Ereignisse, mit denen er im Lauf der Jahre zu tun hatte, meist humorvoll und mit einer guten Prise Ironie. Außerdem verfasst er gern spannende Abenteuergeschichten für jüngere (und ältere) Leser und hat dabei Spaß an Science Fiction gefunden - wenn er auch mehr als sieben Tage braucht, um eine neue Welt zu erschaffen. Das Jugendbuch ?Die andere Seite des Mondes? gibt es neuerdings auch als E-Book, und CHKs brandneuer SciFi-Action-Krimi bietet Spannung und intragalaktische Reisetipps auch für Post-Teenager

UNTER WASSER
STIRBT MAN SCHNELLER
ein Science-Fiction-Action-Krimi von C. Harry Kahn
Titelbild: MarlenPeix
© 2015 Schardt Verlag Oldenburg ISBN 978-3-89841-788-4
Auflage Juni 2015, Broschur, 236 Seiten, Preis:
€12,80 www.schardtverlag.de

Die digitale Ausgabe ist mit freundlicher Genehmigung des Schardt-Verlags erschienen bei Hallenberger Media UG .Zu beziehen über die bekannten Verteiler.
Preis:€4,99

Rezensionsexemplareüber:
kontakt@schardtverlag.de
sh@hallenberger-media.de

Ausführliche Textproben:
www.c-harry-kahn.net/ctext.html
Über den Autor: www.c-harry-kahn.net/autor
c.harrykahn@gmail.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer