Donnerstag, 24. April 2014


  • Pressemitteilung BoxID 317592

Sicherstellung des ärztlichen Nachwuchses in der Arbeitsmedizin

115. Deutscher Ärztetag 2012

(lifePR) (Nürnberg/Dresden, ) Auf Antrag der sächsischen Delegierten unterstützt der 115. Deutsche Ärztetag in Nürnberg nachdrücklich die Initiative der Bundesregierung, insbesondere des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, das Thema Nachwuchsgewinnung in der Arbeitsmedizin im Rahmen einer diesjährigen Konferenz zu erörtern. In diesem Zusammenhang werden alle Akteure aufgefordert, Möglichkeiten und Maßnahmen zu eruieren, welche die Arbeitsmedizin für den ärztlichen Nachwuchs, aber auch für das nichtärztliche Assistenzpersonal, attraktiver machen.

Auch in der Arbeitsmedizin ist eine zunehmende Verknappung der fachärztlichen Personalressourcen zu beobachten. Eine Analyse der Altersgruppen zeigt, dass Betriebsärzte gegenwärtig oft über das 65. Lebensjahr hinaus tätig sind und in den nächsten Jahren deutlich mehr Ärzte aus dem Arbeitsleben ausscheiden werden als derzeit Nachwuchs zur Verfügung steht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Multiple-Sklerose-Infotag: Informationen, Perspektiven und Begegnungen

, Gesundheit & Medizin, AMSEL e.V., Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V.

Am Samstag, den 17. Mai, lädt die AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V., gemeinsam mit...

Positive Ergebnisse der Phase-III-Studie DECISION mit Sorafenib bei Radiojod-refraktären differenzierten Schilddrüsenkarzinomen im Fachjournal Lancet publiziert

, Gesundheit & Medizin, Bayer HealthCare AG,Leverkusen

. - Sorafenib verlängerte im Vergleich zu Placebo signifikant das progressionsfreie Überleben bei Patienten mit differenziertem Schilddrüsenkarzinom­,...

Zahngepflegt in den Frühling!

, Gesundheit & Medizin, TePe Mundhygieneprodukte Vertriebs-GmbH

Wer kennt das nicht: Kaum sind die ersten Wochen des neuen Jahres vergangen, haben sich die guten Vorsätze schneller verflüchtigt, als man selbst...

Disclaimer