Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549060

Mistura 2015: Zur achten Edition des Foodfestivals in Lima, Peru werden eine halbe Million Besucher erwartet

(lifePR) (Lima, ) In der ersten Septemberwoche entsteht an der Küste vor Lima Jahr für Jahr ein ganz besonderes Dorf auf Zeit: hunderte Aussteller bauen dann für das Gastronomiefestival Mistura ihre Stände auf und errichten eine kulinarische Schatzkiste, inspiriert von den vielfältigen Regionen des Landes.

Vom 4. bis 13. September 2015 eröffnet die achte Ausgabe der Mistura ihre Pforten, es werden 180 Aussteller sowie eine halbe Million Besucher aus aller Welt erwartet.

Ein Bummel über die Mistura gleicht einer kulinarischen Reise durch Peru. Frische und verarbeitete Produkte aus den Anden, der Küstenregion und dem Amazonasgebiet werden in Form von innovativen Gerichten und köstlichen Kreationen einem breiten Publikum vorgestellt. Peru hat erneut Gelegenheit, seine gastronomische Kompetenz unter Beweis zu stellen.

In diesem Jahr erwartet die Gourmets aus aller Welt ein besonderes Highlight: der Trend der Foodtrucks ist aus Europa nach Lateinamerika geschwappt, erstmalig stellen auch "Camioncitos" auf der Mistura aus und bieten unter Namen wie Hit'n Run, Kalum dragón, El gringo, Empanacombi oder Gohan sushi food truck ihre Leckereien an. Eine weitere Neuerung ist die Präsenz lokaler Bierbrauer auf der Messe im Land des Pisco.

Ein starkes Augenmerk liegt weiterhin auf regionalen peruanischen Produkten, neben den obligatorischen tausenden Kartoffelsorten kommen auch Getreidearten, Mais oder Ají auf den Teller. In drei traditionellen Öfen backen fleißige Bäcker während den zehn Tagen mehr als 100.000 hausgemachte Brote, und auch Kaffee und Kakao können verkosten werden.

Peruanische Produkte sind längst auch in Deutschland angekommen. In diesem Jahr konnte eine Steigerung der Nachfrage nach organischen Erzeugnissen aus Peru von +8% verzeichnet werden. 2014 lag Deutschland als Importeur peruanischer Lebensmittel mit einem Marktanteil von 16% auf Platz drei.

Eingeführt werden hauptsächlich Früchte, Gemüse- und Getreidesorten, Kaffee und Kakao. Deutschland ist der weltweit größte Abnehmer von Bananen und auch Ingwer aus Peru wird hierzulande gern gekauft. Zur zusätzlichen Absatzförderung nimmt Peru regelmäßig an den wichtigsten Fachmessen teil und arbeitet mit Verbänden relevanter Branchen zusammen. Aktuell wird weiterhin ein Förderprojekt mit der GIZ durchgeführt, bei dem eine deutsche Delegation peruanische Unternehmen, Produktionsstätten und die Messe Expoalimentaria in Lima besucht.

Weitere Informationen unter www.peru.travel/de und www.mistura.pe/english-info.

Republik Peru - Kommission über die Förderung von Peru für den Export und Tourismus - PromPeru

PROMPERÚ, die Förderungskommission für Export und Tourismus des Landes Peru, ist als Teil des Ministeriums für Export und Tourismus MINCETUR verantwortlich für die Förderung des Exporthandels, des Tourismus und der Positionierung des Landes. Das Ministerium ist die öffentliche Einrichtung zur Definition, Leitung, Ausführung, Koordination und Überwachung der Außenhandelspolitik und des Tourismus. Zudem ist PROMPERÚ verantwortlich für die Aufnahme und Fortentwicklung internationaler Verhandlungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Im Dezember viel Neues im MiR!

, Kunst & Kultur, Musiktheater im Revier GmbH

Das Musiktheater im Revier präsentiert sich ab sofort mit einer NEUEN WEBSITE. Seit dem 1. Dezember ist die komplett überarbeitete Internet-Präsenz...

Tanzen und Springen beim Weihnachts-Bal-Folk

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Das Klinikum Christophsbad lädt am Freitag, dem 9. Dezember, ab 17.30 Uhr zum Weihnachts-Bal-Folk ein. Neben gesungenen und gespielten Adventsliedern...

GYMMOTION - Die Faszination des Turnens mit neuem Programm "Sky" in der Chemnitz Arena

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Mit ihrem neuen Programm „SKY“ möchte die erfolgreiche Turngala „Gymmotion“ auch in diesem Jahr ihre Besucher in der Chemnitz Arena wieder begeistern....

Disclaimer