Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62548

GOLD TOUR Preis der Austria Alu Guss - Int. Standardspringprüfung 1,40 m

(lifePR) (Seewalchen am Attersee, ) .
- Blitz und Donner zum Abschluss - General Krachus und Paul Freimüller regieren die GOLD TOUR um den Preis der Austria Alu Guss - Stefan Eder
- AUT mit Chilli Van Dijk auf Platz sieben

Zum ersten Mal so richtig zur Sache ging es am zweiten Tag des CSI** Ranshofen International beim Preis der Austria Alu Guss in der Gold Tour. 66 Aktive, auf die ein Parcours von 1,40 Meter Höhe wartete, hatten sich in die Startliste eintragen lassen. Starteten die ersten ReiterInnen noch bei trockenem Wetter aber bereits bedrohlich herannahendem Gewitter, so gab es ab der Nummer 51 einen wahren Wolkenbruch, der Ross und Reiter bis auf die Haut durchnässte und den Parcoursplatz bis zum Schluss unter Wasser setzte. Der spätere Sieger, Paul Freimüller / SUI, sowie fast alle Platzierten hatten das Glück gehabt noch bei angenehmen Bedingungen starten zu können. Paul Freimüller / SUI nutzte seine Chance und setzte sich mit dem Corrado I-Nachkommen General Krachus in fehlerfreien 62,55 Sekunden vor Andreas Krieg / GER auf Cabalero (0/62,75) und Emanuele Gaudiano / ITA auf Uppercut (0/62,97) durch.

Ein Paar, das erst seit kurzem zusammengefunden hat, ließ heute das Gefühl aufkommen, dass da viel Zukunft möglich ist: Stefan Eder / AUT (S) pilotierte den 9-jährigen Schimmelhengst Chilli Van Dijk souverän über die Hindernisse, das Duo platzierte sich in der Zeit von 71,61 Sekunden auf Platz sieben und brachte damit das beste österreichische Ergebnis im Preis der Austria Alu Guss.

Lediglich zwei ReiterInnen schafften das Kunststück trotz der unglaublichen Wassermassen nach vorne zu reiten und einer von ihnen kam aus Österreich: Christian Schranz / AUT (NÖ) trotzte dem Wetter mit dem genial springenden 8-jährigen Westfalenwallach Lualdi und platzierte sich am Ende mit einer Rundenzeit von 74,79 Sekunden auf Platz acht. Ihm nach machte es die Deutsche Sabrina Busch, die mit Ruben 38 (0/76,49) auf den 9. Rang kam.

Aus österreichischer Sicht gab es noch ein weiteres Topp-Ergebnis: Peter Englbrecht ritt auf der 8- jährigen in Österreich gezognen Stute Arabella 35 (4/68,72) , einer Tochter von Belluno, auf Platz 14.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer