Mittwoch, 25. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 153684

Fremdwährungskredite: Scharinger begrüßt restriktiven Kurs der FMA

(lifePR) (Linz, ) "Fremdwährungskredite sind spekulativ. Mit dem Verbot hat die FMA im Sinne der Kunden den richtigen Schritt gesetzt", meint Dr. Ludwig Scharinger, Obmann der Sparte Bank und Versicherung der Wirtschaftskammer OÖ.

Er erwartet sich jedoch, dass sich nicht nur die Banken daran halten, sondern auch Versicherungen und insbesondere Finanzdienstleister in dieses Vergabeverbot miteinbezogen werden. Vor allem müsse auch entsprechend kontrolliert werden. Scharinger: "Das muss für alle gelten. Die Finanzmarktaufsicht muss daher dafür Sorge tragen, dass dies von allen Finanzdienstleistern eingehalten wird und auch sie das Beratungsergebnis aufzeichnen müssen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Szenarien für die Zukunft entwerfen

, Finanzen & Versicherungen, Sundays & Friends GmbH

Die Lebensversicherung ist nicht mehr das, was sie einmal war. Unternehmer in Hotellerie und Gastronomie sollten dennoch nicht auf die Altersvorsorge...

Online? Aber sicher!

, Finanzen & Versicherungen, ROLAND-Gruppe

.   - Ein separater Internet-Rechtsschutz gegen Online-Risiken ist nicht notwendig. - Mit dem Einzel-Baustein Privat und dem Online-Service-Portal...

Concept1: Desaster für die Anleger

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Ausgeträumt haben Anleger, die sich auf Jens Blaume und sein Anlageunternehmen Concept 1 verlassen haben. Zweistellige Renditen wurden versprochen....

Disclaimer