Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 67960

Marktanteile im September: German Free TV-Sendergruppe legt kräftig zu und liegt auch im Jahrestrend deutlich vor den RTL-Sendern

(lifePR) (Unterföhring, ) Die German Free TV-Sendergruppe, mit Sat.1, ProSieben, kabel eins und N24, erzielte im September hervorragende 31,3 Prozent Marktanteil (RTL-Sender: 28,3 Prozent) und damit ein Plus von 2,8 Prozent gegenüber dem Vormonat sowie 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert.

Auch das dritte Quartal lief sehr erfolgreich. So erzielten die Sender insgesamt 29,9 Prozent Marktanteil (RTL-Sender: 29,3 Prozent), was einem Plus von 0,7 Prozent im Vergleich zum Vormonat und 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert entspricht. Im Jahrestrend liegen Sat.1, ProSieben, kabel eins und N24 gemeinsam damit nicht nur bei sehr guten 29,2 Prozent, sondern auch weiter deutlich vor den deutschen Sendern der RTL-Group mit 26,6 Prozent.

Die Sender im Einzelnen:

Sat.1 konnte im September zum dritten Mal in Folge seinen Marktanteil beim jungen Publikum steigern und erreichte 11,2 Prozent. Das entspricht im Vergleich zum Vormonat +0,4 Prozent, zum Vorjahresmonat +0,5 Prozent. Im 3. Quartal erzielte der Berliner Sender 10,9 Prozent Marktanteil und damit ein Plus von 0,2 Prozent zum Vorjahreswert.

ProSieben ist mit 12,5 Prozent Marktanteil - das entspricht einem Plus von einem Prozent im Vergleich zum September 2007 - der größte Gewinner im September: Kein anderer TV-Sender konnte seinen Monatsmarktanteil so stark ausbauen. Das 3. Quartal schloss ProSieben ebenfalls mit einem Plus von 0,1 Prozent zum Vorjahreswert und damit 11,6 Prozent Marktanteil ab.

kabel eins wiederholte im September mit 6,0 Prozent Marktanteil das Rekordergebnis von Juli. Die beiden Top-Monate sorgten auch für das beste Quartal aller Zeiten ist: Mit 5,9 Prozent Marktanteil schloss kabel eins das dritte Quartal 2008 ab.

N24 erzielte hervorragende 1,4 Prozent Marktanteil im September. Damit gewann der Nachrichtensender Nummer Eins 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat und 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert dazu. Auch im 3. Quartal konnte N24 zulegen: um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert auf 1,3 Prozent Marktanteil.

Quelle: AGF/GfK, PC#TV, alle Haushalte (D+EU)/ alle Angaben beziehen sich auf Zuschauer 14-49 Jahre/ SevenOne Media Marketing & Research

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer